Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 27. Mai 2019

Ausgabe vom 14. Juni 2005

Fregatte Lübeck war zu Besuch

Interessierte hatten Möglichkeit, Wissenswertes über das Schiff zu erfahren

3830201.jpg
Respekteinflößend, die Fregatte Lübeck Hafenkapitän Henning Redlcih, Stadtpräsident Peter Sünnenwold und Kommandant der Lübeck³ Rüdiger Solf beim Gedankenaustausch während des Cocktail-Empfanges (unten). Fotos (3): M. S. Niemann

Seit 1990 ist das Patenschiff der Hansestadt, die Fregatte Lübeck, auf den Meeren der Welt unterwegs. Mit einem Gewicht von 4.000 Tonnen erreicht die Fregatte eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Zu ihrem alljährlichen Besuch in der Patenstadt legte sie vergangenen Freitag am Burgtorkai an.

Auf drei ereignisreiche Tage können die rund 200 Besatzungmitglieder der "Lübeck", unter ihnen zehn Frauen, zurückblicken: Sie wurden im Audienzsaal des Rathauses von Stadtpräsident Peter Sünnenwold empfangen, bekamen von der "Neuen Lübecker" ein Mannschaftspaket VfB-T-Shirts überreicht (der VfB Lübeck zahlte die Beflockung mit dem Lübeck-Logo), nahmen am Herrentunnellauf teil, empfingen Besucher zum "Open Ship" sowie Cocktailempfang und erklärten Interessierten die Funktionsweise der Fregatte. Am Sonntag, vor der Rückkehr in den Heimathafen Wilhelmshaven, bekam die Besatzung Besuch von Schülern der Matthias-Leithoff-Schule zur tradtionellen Kakao-Party.

Die Fregatten bilden aufgrund ihres breiten Fähigkeitenspektrums den Kern maritimer Einsatzverbände. Zusammen mit europäischen und NATO-Partnern sind sie in den geographischen Schwerpunkten Nordsee, Nordatlantik und Mittelmeerraum präsent. Zurzeit ist ein Einsatzschwerpunkt das Horn von Afrika. Auf ihren Fahrten haben die Männer und Frauen nicht viel Platz - außer dem Kommandanten mit zwei Zimmer sind bis zu sechs Mann in einer Kajüte untergebracht. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de