Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Oktober 2018

Ausgabe vom 28. Juni 2005

Name für Brücke an Untertrave

3850103.jpg
Eric M. Warburg

Der Hamburger und Bankier Eric M. Warburg (15. April 1900 bis 9. Juli 1990) wandte im Zweiten Weltkrieg im Jahr 1943 das Schlimmste von Lübeck ab: Er sorgte dafür, dass die Altstadt nicht zerbombt wurde. Er setzte sich bei seinem Cousin Carl-Jacob Burchkhardt, damals Präsident des Internationalen Roten Kreuzes, dafür ein, Lübeck vor Luftangriffen zu schonen.

Die FDP beantragte in der vergangenen Bürgerschaftssitzung, dass die Brücke über die Untertrave im Zuge der Nordtangente nach dem Bankier benannt wird, um ihm gebührende Ehre zu erweisen. Voraussichtlich im nächsten Jahr fertiggestellt, wird das Bauwerk "Eric-Warburg-Brücke" heißen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de