Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 18. Juni 2019

Ausgabe vom 12. Juli 2005

Beratung für Eltern von immer größerer Bedeutung

Die Erziehungsberatung in Lübeck ist an jedem Tag "Super-Nanny"

3870207.jpg
Marlen Mentner, Leiterin der Familien- u. Erziehungsberatung (rechts oben) mitsamt ihrem Beratungsteam steht ratsuchenden Eltern und Kindern hilfreich zur Seite; Foto: privat

Eine Familie mit drei Kindern kommt in die Familienberatungsstelle. Die Kinder sind noch klein, das jüngste Kind ist ein halbes Jahr alt. Die beiden anderen Kinder, drei und sechs Jahre alt, sind beide lebhaft, echte Energiebündel, wie man so schön sagt. Die Mutter ist nach dem ersten Kind zu Hause geblieben und lebt jetzt, wie sie selber sagt "nur noch für die Familie". Das Einkommen reicht gerade mal so, obwohl der Vater Überstunden macht, um in der Firma aufzusteigen. Einen Babysitter kann sich die Familie nur gelegentlich leisten. Der Alltag ist turbulent: die beiden Großen streiten viel und laut, oft gibt es Tränen. Wenn die Mutter eingreift, antwortet der Sechsjährige nicht selten mit Kraftausdrücken. Jetzt wünscht sich die Mutter nur zweierlei: "Wenn die Kinder doch bloß mal das machen würden, was ich von ihnen will. Wenn doch bloß mal jemand anerkennen würde, was ich den ganzen Tag leiste." Sie möchte lernen, konsequenter zu werden. Der Vater erzählt, dass er abends - häufiger als ihm lieb ist - seine Kinder anschreit. Sein Ziel ist es, durch Erziehungsberatung zu lernen, wie er seinen Sprösslingen anderweitig Grenzen setzen kann.

"Im Privatfernsehen wäre das eine klassische Situation für den Einsatz der Super Nanny", schmunzelt Marlen Mentner, Leiterin der Familien- und Erziehungsberatung in Lübeck. "Aber auch im Normalfall ist dies eine Familiensituation, in der den Eltern professionelle Erziehungsberatung gut tut. Eltern benötigen erst einmal etwas sehr einfaches und das heißt Hoffnung, auch bekannt als das vielzitierte Licht am Ende des Tunnels. Abstand finden vom Alltagsstress. Wieder daran glauben, dass sie als Familie freundlicher, harmonischer und entspannter zusammenleben können."

In der einzigen institutionellen Familienberatungsstelle in Lübeck, die sich in Trägerschaft der Gemeindediakonie befindet, ist Erziehungsberatung eine kostenlose Leistung für Eltern und Familien. Hier können Eltern bei allen familiären Krisen, aber auch bei Trennung und Scheidung Rat einholen. Rund 800 Kinder wurden im Jahr 2004 in der Beratungsstelle vorgestellt. Die Familien treffen dort auf sieben Fachkräfte, die ihnen zwei bis vier Wochen nach der Anmeldung ein erstes Gespräch anbieten.

In rund 80 Prozent der Fälle sind es die Mütter, die die Initiative zur Anmeldungen in der Beratungsstelle ergreifen. Familienfreundlich zu beraten, kann auch bedeuten, den Müttern das schlechte Gewissen zu nehmen und manchmal reicht es schon aus Expertenmund zu hören: Keine Sorge, sie machen ihre Sache gut genug.

Die Beratungsstelle am Hüxterdamm 18 ist von montags bis freitags unter der Telefonnummer 793220 für Ratsuchende zu erreichen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de