Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 27. Juni 2019

Ausgabe vom 12. Juli 2005

Tartu 2005 - Rückblick auf einen erfolgreichen Hansetag

V.i.S.d.P: Klaus Puschaddel

CDU

3870811.jpg
Autorinnen: Roswitha Kaske, Astrid Stadthaus-Panissié

Eine geschichtsträchtige Tradition erlebt ihre Renaissance. Mitglieder des Hansebundes - auch "Hanse der Neuzeit" genannt - trafen sich vom 30. Juni bis 3. Juli 2005 zu den 25. Internationalen Hansetagen in Tartu/Estland. Unter der Schirmherrschaft von Staatspräsident Arnold Rüütel leisteten die Teilnehmerstädte im freundschaftlichen Miteinander einen vorbildlichen Beitrag zur Partnerschaft über Grenzen hinweg. Tartu, 975 Jahre alte Gastgeberin und "Stadt der guten Gedanken", atmete vier Tage lang den Geist der Hanse. Die Delegiertenversammlung der Hansestädte, die Seminare, Besichtigungen und Exkursionen, die Begegnungen mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern - dies sind nur einige Beispiele aus dem reichhaltigen und interessanten Programm. Wir Gäste gewannen den Eindruck, dass alle Einwohner aus Tartu aktiv mit dabei waren. Erfreulich war auch der Beschluss der Delegiertenversammlung, La Rochelle (Frankreich), Kings Lynn (Großbritannien) und Hafnarfjordur (Island) in die Hanse aufzunehmen. Damit umfasst der Hansebund bereits 160 Städte aus 16 Ländern. Der in den Beratungen in Tartu ebenfalls gefasste Beschluss, künftig die wirtschaftlichen Kontakte der Hansestädte untereinander auszubauen und als festen Programmpunkt auf den Hansetagen zu verankern, wird von der Lübecker CDU-Bürgerschaftsfraktion als ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Hanse der Neuzeit sehr begrüßt - ebenso wie die Absicht der Lübecker Delegation, sich schon bald hier zu Hause wieder zusammenzufinden, um über Fraktionsgrenzen hinweg gemeinsam Vorstellungen zu entwickeln, wie die Idee der Hanse auch in der praktischen Arbeit in unserer Stadt weiterentwickelt werden kann.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de