Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 23. August 2005

Für die Wähler von morgen

Initiative "U 18" soll Jugendlichen Angst vor Politik nehmen

3930102.jpg
Lennart Schwienemann, Annette Borns, Jan Lindenau, Anne Schellin und Lennart Krüger mit einer U 18-Wahlurne, in die hoffentlich viele unter 18 Jahre ihre Wahlzettel einstecken.; Foto: M. S. Niemann

Noch nicht 18, und doch den Bundestag wählen? Lübecks Jugendliche dürfen das, und zwar in einem Planspiel, neun Tage vor der Wahl. Am 9. September können alle unter 18-jährigen in sieben Wahllokalen ihren favorisierten Politikern ihre Stimme geben. Die Wahllokale sind in Jugendfreizeitzentren aufgebaut und von 9 bis 18 Uhr geöffnet, es gibt richtige Kabinen, Urnen und alles was dazu gehört. So auch die Übermittlung der Daten an Berlin und der Hochrechnung, die bei der anschließenden Wahlparty ab 18 Uhr im Jugendzentrum Moisling präsentiert wird.

"Eine gute Plattform, um das Stimmungbarometer der Jugendlichen anzuzeigen. Sie sind die Wähler von morgen", sagt Kultur- und Jugendsenatorin Annette Borns. Sie hat zusammen mit Jan Lindenau, Vorsitzender des Jugendausschusses, die Idee der bundesweite Initiative "U 18" aufgegriffen und Lübecker Jugendlichen präsentiert. Die sofort mit Begeisterung dabei waren. Vor drei Jahren lief in Berlin das erste Planspiel mit 20.000 Beteiligten, nun sollen es bundesweit 200.000 werden. "Es ist wichtig, mitzumachen", sagt die 21-jährige Mitorganisatorin Anna Schellin. "Jugendliche sind oft unsicher in politischen Angelegenheiten. Mit dem Planspiel können ihnen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de