Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 09. Juni 1998

Regenbogenzebra baut Ärger ab

Spende für Spielmobil aus Erlös des Kunsthandwerker-Weihnachtsmarktes

0280604.gif
Strahlende Gesichter bei der symbolischen Scheckübergabe; Foto: C. Przywara

Der Verband "Frau und Kultur" übergab dem Verein "Spielmobil" am Freitag einen Scheck in Höhe von 37 000 Mark für die Anschaffung eines Fünf-Tonner-Lieferwagens. Mit diesem "Regenbogenzebra" sollen Kinder wieder kreatives Spielen lernen. Finanziert wurde die Spende aus dem Erlös des Heiligen-Geist-Hospital-Weihnachtsmarktes, den der Verband alljährlich organisiert."Die meisten Kinder können heutzutage nicht mehr rückwärts laufen", sagt Julia Borck, Spielpädagogin im Jugendzentrum Burgtor. "In den vier Bereichen Mobilität, Motorik, Wahrnehmung und Sozialverhalten werden die Defizite immer schlimmer", hat auch Grundschullehrer Eckhard Mawick beobachtet.

Zwei bis drei städtische Mitarbeiter, wie beispielsweise Julia Borck, sind für die pädagogische Fachanleitung zuständig, betreuen die Kinder und beraten Eltern. Im Spielmobil des Vereins befinden sich ein kleines Zirkuszelt und Spielzeug - vom Schwingtuch über Jonglierbälle bis zum Feuerwehrschlauch. "Heutzutage kennen viele noch nicht einmal mehr Mensch-ärgere-dich-nicht oder Gummitwist", so Mawick. Das gemeinsame Spielen trage aber dazu bei, Frust bei den Kindern abzubauen, fördere Geduld und Kommunikationsfähigkeit.

Das Mobil, das im Juli geliefert wird, kann für Veranstaltungen gemietet werden und soll bei verschiedenen Projekten und Aktivitäten so oft wie möglich eingesetzt werden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de