Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 27. Dezember 2005

Haus Birkenhof gewann Impfwettbewerb

Senator Wolfgang Halbedel überreichte Geldpreis

4110102.jpg
Wolfgang Halbedel und Heike Garling (Mitte) erfuhren von den Heimbewohnern Mike Beck und Saloua Magroun, dass das Geld für eine kleine Feier im Heim verwendet wird. ; Foto: R. Bartsch

Das Gesundheitsamt Lübeck und die BKK Hansestadt Lübeck hatten sich in diesem Jahr das Ziel gesetzt, die Anzahl von Grippeschutz-Impfungen vor allem in der besonders gefährdeten Altersgruppe der Seniorinnen und Senioren deutlich zu erhöhen. Dazu fand bis zum 31. Oktober 2005 ein Wettbewerb statt, mit dem die Lübecker Alten- und Pflegeheime aufgefordert waren, sich an der Grippeschutzimpfung zu beteiligen, um auch dort eine möglichst hohe Durchimpfungsrate zu erreichen. Die BKK Hansestadt Lübeck machte dabei die Teilnahme für die Lübecker Alten- und Pflegeheime besonders interessant, indem sie einen Preis für die höchste Impfquote auslobte. Von den angesprochenen 42 Heimen beteiligten sich 17 an der Aktion Grippeschutzimpfung. Insgesamt 1.784 Heimbewohnerinnen und Bewohner ließen sich impfen. Das sind immerhin 54 Prozent. Das Haus Birkenhof erreichte dabei eine Impfquote von 93 Prozent und stellte damit das beste Ergebnis. Senator Wolfgang Halbedel, der gemeinsam mit Heike Garling von der BKK Hansestadt Lübeck noch vor Weihnachten Urkunde und Geldpreis überreichte, verriet dabei, dass er sich sogar selbst regelmäßig impfen lasse: "Gerade für ältere Menschen ist die Impfung gegen Grippe von großer Bedeutung und hilft, viel Leid zu ersparen. Eine große Sache!" RB

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de