Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 07. Februar 2006

Bilderbogen des 19. Jahrhunders

Im Rahmen der Ausstellung "Die Unsterblichen. Die Bilderwelt des Weiten Feldes von Günter Grass" spricht Dr. Peter Schmidt, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Stadtmuseum Neuruppin, am 10. Februar im Günter Grass-Haus zur Geschichte der Neuruppiner Bilderbogen. Der Lichtbildvortrag mit dem Titel "Was ist der Ruhm der ,Times' gegen den ,Neuruppiner Bilderbogen' beginnt um 19 Uhr. Die Bilderbogen des 19. Jahrhunderts waren - bevor es illustrierte Zeitungen gab - das visuelle Massenmedium der Zeit. Bedeutendste Produktionsstätte war das brandenburgische Neuruppin; die hier im Steindruckverfahren hergestellten Bogen erreichten hohe Auflagen und waren herausragender Qualität, Vielfalt und Anschaulichkeit. Spuren der Formtradition des Bilderbogens finden sich in einigen Kohlezeichnungen und lithographierten "Bilderbogen" von Günter Grass. Sie entstanden parallel zum 1995 erschienenen Roman "Ein weites Feld". Der Eintritt zur Veranstaltung kostet fünf, ermäßigt 2,60 Euro. Kartenreservierungen unter Telefon 0451/1224230.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de