Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 24. August 2019

Ausgabe vom 14. Februar 2006

Sichere Sprachkenntnisse sind ein Schlüssel zur Bildung

Bündnis 90 / Die Grünen

V.i.S.d.P.: Lilo von Holt

Seit vielen Jahren werden in anderen Ländern mit der Methode "Immersion" (wörtlich übersetzt: Eintauchen, Sprachbad) in bilingualen Kindertagesstätten und Schulen gute Erfolge erzielt. In der Bundesrepublik sind bisher weniger als 1 Prozent der Kindertagesstätten mehrsprachig ausgerichtet.

Vielleicht aus diesem Grund legte die SPD-Fraktion in der Bürgerschaftssitzung im Januar einen mit schneller Hand gefertigten Antrag betreffs "mehrsprachiger Kindertagesstätten in der Hansestadt Lübeck" vor. Dieser Antrag ging unserer Fraktion nicht weit genug, weshalb wir dazu einen Ergänzungsantrag stellten. Uns ist es sehr wichtig, dass auch darüber berichtet wird

- wie und mit welchen Ergebnissen die pädagogische Diskussion über mehrsprachige Kindertagesstätten geführt wird und welche Erfahrungen es in der Praxis gibt

- wie ein derartiges Angebot zu beurteilen ist vor dem Hintergrund der vorrangig sicheren Beherrschung der deutschen Sprache (auf das SPRINT-Programm der Landesregierung wird hingewiesen)

- wie dieses Angebot für die Eltern kostenfrei zu gestalten ist.

Die vorschulischen Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen mit der Priorität in der deutschen Sprache müssen auch für Kinder aus einkommensschwachen Familien zugänglich sein. Gute Sprachkenntnisse sind ein Schlüssel zur Bildung, sie eröffnen Chancen in der persönlichen Entwicklung, in Schule und Beruf.

Die SPD-Fraktion hat unsere Ergänzungen übernommen. Unserem Ansinnen, den ergänzten Antrag auch im Ausschuss für Schule und Sport und nicht nur im Jugendhilfe-Ausschuss zu diskutieren, wurde nicht entsprochen. Obwohl der Weg zu Mehrsprachigkeit den größten Erfolg verspricht, wenn sich der bilinguale Unterricht in Grundschule und weiterführenden Schulen anschließt.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de