Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 16. Mai 2006

Start der Holstentor-Lotterie

Mit der Tombola sollen die fehlenden Euro für Sanierung eingenommen werden

Jeder, der die Holstenstraße entlang spaziert, kann es hören: Das Holstentor wird saniert. Fleißig werkeln die Bauarbeiter tagtäglich daran, Lübecks Wahrzeichen so schnell wie möglich wieder herzurichten. Nachdem die städtischen Eigenmittel von 500.000 verbraucht waren, wurde zur Aktion "Lübecker retten das Holstentor" aufgerufen - und in diesem Spendentopf sind bis jetzt rund 450.000 Euro eingegangen. Fehlen noch 50.000 Euro bis zur Million, die die Sanierung alles in allem kostet.

"Dafür wurde die Holstentor-Lotterie initiiert, deren Netto-Ertrag in etwa dieser Summe entspricht", erklärt Holger Walter vom Kulturbüro und verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Lotterie. Am 18. Mai geht es los mit den Losen - noch vor der Bürgerschaftssitzung an diesem Tag geben Stadtpräsident Peter Sünnenwold (CDU) und Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) den offiziellen Startschuss zur Lotterie, begleitet vom Lübecker Shanty-Chor "Möwenshiet".

Gestern, am 15. Mai, stellten Kultursenatorin Annette Borns (SPD), Holger Walter und Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) die "Tombola" vor. Bis zum 11. Juni können die Lose zum Stückpreis von zwei Euro erworben werden. Sie sind erhältlich im Kulturbüro der Hansestadt, Schildstraße 12, in allen städtischen Museen, im Lübecker Einzelhandel und in verschiedenen Banken, Vereinen und Verbänden. "Von den insgesamt 45.000 Losen wurden bereits 30.000 auf Kommission angefordert", so Holger Walter. Das sei ein Zeichen, dass die Lotterie gut angenommen werde. "Wir sind guter Dinge, die restlichen Lose auch noch zu verkaufen".

Zu gewinnen gibt es 66 Sachpreise im Wert von 28.877 Euro, der Hauptgewinn ein VW-Fox. Auch zwei Flusskreuzfahrten, ein Gartenhaus, Einkaufsgutscheine, Lithografien von Armin Mueller-Stahl oder Günter Grass und vieles mehr sind zu gewinnen.

Unterstützung bekommt die Holstentor-Lotterie neben dem einheimischen Einzelhandel auch von den Wirtschaftsjunioren Lübeck. In einer Presseerklärung teilt die Organisation, der in der Hansestadt rund 130, bundesweit rund 11.000 Mitglieder angehören, mit, dass sie die Lotterie aktiv unterstützen wollen. So beispielsweise auf dem großen Jubiläumsball "50 Jahre Wirtschaftsjunioren Lübeck - HSH Nordbank Gala" am 27. Mai im Hotel Mövenpick mit rund 600 Gästen aus Lübeck und dem gesamten norddeutschen Raum. Den Wirtschaftsjunioren gehören Führungskräfte und Unternehmer unter 40 Jahren an. Mit der Fertigstellung der Sanierung des Holstentores wird im Spätherbst gerechnet. Auch wenn der benötigte Geldbetrag von insgesamt einer Million Euro für die komplette Sanierung eingefahren ist, sind weitere Spenden für das Holstentor jederzeit willkommen. "Sorgen macht uns zum Beispiel noch die Heizung im Holstentor", erläutert Holger Walter. Eine Neu-Installation wäre wünschenswert, ist jedoch nur mit weiterer finanzieller Unterstützung möglich.msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de