Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 30. Mai 2006

Anders: Vanillepudding mit Himbeersoße

Auf Lindenteller erstrahlen kräftige Farben - Auch andere Kreisel blühen auf

Vanillepudding mit Himbeersauce - so lautet das diesjährige Motto für die Sommerblumen-Bepflanzung des Lindentellers. Ein Hügel aus gelben Studentenblumen erhält in der Mitte einen Klecks aus roten Studentenblumen, die von violetten Vanilleblumen gerahmt werden. Zähflüssig läuft die rote Masse den Hügel hinab Richtung Fahrbahn. Aber keine Angst - ein Rand aus gelben Mädchenaugen und violetten Verbenen hält sie auf. Richtig "Farbe bekennt" der Teller allerdings erst in ein paar Wochen - wenn er in voller Blüte steht.

Kürzlich erläuterten Bausenator Franz-Peter Boden, Mitarbeiter des Bereichs Stadtgrün und der Vorwerker Diakonie, welche Teller wie bepflanzt werden. Dann gab Senator Boden den Lindenteller in die Verantwortung der Vorwerker Diakonie: Bis zum Herbst werden Menschen mit Behinderung, die in der Vorwerker Diakonie arbeiten und dort zu Hause sind, den "Teller" hegen und pflegen.

Die Zusammenarbeit zwischen Vorwerker Diakonie und dem Bereich Stadtgrün und Friedhöfe der Hansestadt Lübeck an Lindenplatz und Holstendreieck - die Grünfläche zwischen Puppenbrücke und Possehlstraße/Willy-Brandt-Allee - geht ins zweite Jahr: Nach der großen Pflanzaktion des Vorjahres - am 28. Mai 2005 - kamen dieses Mal 8.628 Blumen-Pflanzen am Kreisel und 1.889 am "Dreieck" vor der Puppenbrücke in die Erde.

Premiere bei der "Tellerparade" ist in diesem Jahr für den Ziegelteller. Nachdem die Kastanien den umfangreichen Leitungsarbeiten der Entsorgungsbetriebe Lübeck weichen mussten, werden jetzt neun Säuleneichen neu gepflanzt. Sie stehen am Fuß eines 1,60 Meter hohen Erdhügels, der nach neuesten Erkenntnissen die Verkehrssicherheit erhöhen soll, weil erwartet wird, dass Verkehrsteilnehmer durch die "Aufhügelung" zukünftig langsamer in den Kreisverkehr hinein fahren. Die Unfallschwerpunkte an den Kreiseln sollen damit insbesondere für Radfahrer entschärft werden.

Nachdem den Berliner Platz im letzten Jahr ein prächtiger blau-weißer Stern geschmückt hat, fällt die Bepflanzung in diesem Jahr wegen notwendiger Leitungsarbeiten der Stadtwerke - Energie und Wasser Lübeck (EWL) - aus. Diese erneuern dort Gas- und Wasserleitungen. Im Anschluss wird der Platz im Herbst 2006 ebenfalls einen 1,60 Meter hohen Erdhügel bekommen, der im nächsten Frühjahr bepflanzt werden wird.

Auch am Mühlenteller stehen in den Sommerferien 2006 Bauarbeiten an. Die Fahrbahndecke muss dort dringend erneuert werden. Ein Teil der Rasenfläche des Kreisels wird als Ersatzfahrbahn genutzt und die innere Absperrung wird die Staudenpflanzung im Zentrum leider größtenteils verdecken. Die im letzten Jahr gepflanzten gelben Taglilien und blauen Schmucklilien treiben bereits aus. In diesem Jahr werden die grasartigen Blattstrukturen von hochwüchsigen roten und orangefarbigen Taglilien, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen, ergänzt werden. Den Untergrund bildet ein Teppich aus blau blühenden Bodendeckern. Im Spätsommer dominieren die gelben Blütenmassen des Sonnenhutes.

Insgesamt investiert der Bereich Stadtgrün und Friedhöfe in diesem Jahr exakt 9.691,12 Euro für 15.652 Stauden und Sommerblumen. Die aufwändige Pflege und Pflanzung an Mühlenteller und Ziegelteller wird vom Bereich Stadtgrün, an Lindenteller und Holstendreieck von der Vorwerker Diakonie übernommen. Senator Boden: "Profitieren werden Touristen und Lübecker wieder gleichermaßen, denn jeder wird vor dem Betreten der Altstadt mit Blumen begrüßt."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de