Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 12. Januar 2010

Blank am See

Autor: Karl-Heinz Haase

Bündnis 90 / Die Grünen

Man nehme eine kleine Stadt, eine ehrgeizige kleine Stadt. Diejenige, von der hier die Rede sein soll, hat bereits eine Spitzenposi_tion erreicht. Im Schuldenstand. Aber das reicht ihr nicht. Weil sie einst "Königin" (der Hanse) war und über den Verlust des Titels traurig ist, möchte sie jetzt wieder Königin werden, zur Not auch Schuldenkönigin. Und das geht so, man nehme: 1. Einen Flughafen, der so defizitär ist, dass sein privater Betreiber gerade das Handtuch geworfen und ihn erleichtert an die Stadt zurückgegeben hat. 2. Eine Schar visionär schäumender Gernegrößen. Diese Leute beschwören immer wieder, dass ein Flughafen lebenswichtig sei für die Stadt - und glauben sich das auch selbst. 3. Eine Kampagne, damit die Geschichte schön emotional wird. Das mit der Kampagne wiederum geht so: Es gibt in der kleinen Stadt Menschen, die sich über einen Flughafen vor der Haustür freuen. Sie unterschreiben gern, dass sie ihn behalten möchten. Das ist menschlich verständlich. Zugleich ist das Verfahren politisch und moralisch fragwürdig, weil es die Leute missbraucht. Für die Bevölkerung ist es nicht zu überblicken, in welchem Umfang so ein Flughafen Geld verschlingen wird, das der überschuldeten Stadt dann fehlt. Fünf weltweit erfahrene Unternehmen haben abgewinkt, weil sie nicht an die Wirtschaftlichkeit Blankensees glauben. Das ist Beweis genug. Die schäumenden Visionäre ihrerseits arbeiten daran, dass die Menschen gar nicht erst nachdenklich werden. Sie trompeten tagein, tagaus, wie wichtig der Flughafen für die Stadt sei. Und sagen ihm eine rosige Zukunft voraus - immer wieder.

V.i.S.d.P.: Bernd Möller

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de