Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Juli 2018

Ausgabe vom 22. August 2006

Tourismusleitbild Ostseeheilbad Travemünde

Bündnis 90 / Die Grünen

V.i.S.d.P.: Lilo von Holt

Bereits 1996 wurde das Tourismusleitbild für Travemünde vorgelegt. Entstanden war es durch eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Amt für Lübeck-Werbung und Tourismus, der Kurverwaltung Travemünde und dem Stadtplanungsamt. Bestandteil dieses Leitbildes ist eine konkrete Zielgruppendefinition. Eine zielgerichtete Werbung ist erfolgreich, das wird durch die jüngste Studie des Landes Schleswig-Holstein bestätigt. In der bisherigen Entwicklung Travemündes wurden die Ziele des Tourismusleitbildes bisher aber nur mangelhaft berücksichtigt.

Dabei besagt die beschlossene "Richtlinie für die Vergabe städtischer Flächen durch den Kurbetrieb Travemünde für Großveranstaltungen", die u. a. auch die Stärkung des touristischen Leitbildes Travemündes zum Ziel hat, dass dieses immer noch aktuell ist. Leider ist die Vorgabe des Leitbildes, den Skandinavienkai aufzuwerten und die dort an- und abreisenden Gäste zum Verweilen einzuladen, nicht mehr zu verwirklichen. Alle Passagiere fahren durch die neue Straßenführung an Travemünde vorbei.

Stark gefährdet sind auch die Ziele "Erhalt des unverwechselbaren Charakters des Ostseeheilbades Travemünde" und "Stärkung der Identität der BürgerInnen mit dem Stadtteil". Das Leitbild fordert eine höhere Sensibilität bei der baulichen und landschaftsbezogenen Weiterentwicklung des Ostseeheilbades. Die Verlängerung der Paul-Brümmer-Straße durch den Kalvarienberg, die Bebauung der Eselswiese, PKW-Stellplätze im Brügmanngarten und nicht zuletzt der geplante Hotelstandort Grünstrand werden von der Bevölkerung und von den Touristen abgelehnt. Diese Grünflächen sind das Alleinstellungsmerkmal, durch Ausverkauf und Betonierung wird Travemünde nicht zur Nummer eins an der deutschen Ostseeküste.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de