Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 19. November 2018

Ausgabe vom 21. November 2006

FDP unterstützt Stiftungsuniversität in Lübeck

ViSdP: Dr. Michaela Blunk

FDP

Mit jedem Schritt in Richtung Fusion der drei Universitäten im Land wurde deutlicher, dass die Ziele nicht näher kamen. Zudem musste der Lübecker Teil des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) erkennen, dass er immer weiter zurück gelassen wurde, obwohl gerade er in den bundesweiten Rangordnungen seit Jahren obere Plätze einnimmt. Jetzt ist dem Lübecker Rektorat und den hiesigen Dekanen "der Kragen geplatzt". Die FDP in Stadt und Land greift ihren in einem Offenen Brief an den Ministerpräsidenten dargelegten Vorschlag einer Stiftungsuniversität in Lübeck nach niedersächsischem Vorbild auf. Die FDP-Fraktion bringt in die nächste Bürgerschaftssitzung einen Antrag ein, in dem wir unsere Vorstellungen einer Umsetzung darlegen: Das UKSH wird aufgeteilt. Der Campus Lübeck wird der Stiftungsuniversität Lübeck zugeordnet und kann unter folgenden Voraussetzungen in private Trägerschaft überführt werden: Die universitären Aufgaben in Forschung und Lehre werden vertraglich zwischen der Stiftungsuniversität und dem zukünftigen Träger des Universitätsklinikums abgesichert. Die Landeszuschüsse für die Universität Lübeck und für Forschung und Lehre am Lübecker Universitätsklinikum (UKL) bleiben im bisherigen Umfang erhalten. Das Stiftungsmodell ist offen für eine Beteiligung Dritter, auch den zukünftigen UKL-Träger. Die zusätzlichen Ressourcen der Mitstifter eröffnen neue Entwicklungsperspektiven z.B. einen Ausbau von Forschung und Lehre im Bereich Medizintechnik. Ein Teil des Privatisierungserlöses wird zum Ausgleich des bisherigen UKSH-Bilanzverlustes eingesetzt, der andere Teil als Stiftungskapital eingebracht. So tritt an die Stelle der verworrenen Leitungs- und Entscheidungsstrukturen des Regierungsmodells eine klare Trennung von Verantwortung und Zuständigkeit an den Standorten Lübeck und Kiel. Zudem wird beiden Standorten ein Neuanfang ohne finanzielle Altlasten ermöglicht.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de