Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 27. März 2007

Wie lange halten Schildkröte, Igel und Co.?

Bei Eisblockwette kann bis zum 7. Mai mitgemacht werden

Um das Thema "effiziente Energienutzung" voranzubringen, beteiligt sich die Hansestadt Lübeck in Zusammenarbeit mit dem ev.-luth. Kirchenkreis Lübeck sowie dem Energietisch Lübeck an der bundesweiten Kampagne "Eisblockwette" zum Internationalen Tag der Umwelt am 5. Juni.

Dazu trafen sich Umweltsenator Thorsten Geißler, Propst Ralf Meister und Pastor Dr. Bernd Schwarze mit einem Organisationsteam aus Bereich Umweltschutz und Handwerk zwischen Marienkirche und Buddenbrookhaus, um gemeinsam mit Unternehmer Ralf Stamer die restlichen Eisfiguren der Ice World in ein speziell gedämmtes Holzhaus hieven zu lassen. Zugleich war das die letzte Gelegenheit, die derzeit bei "Bofrost" eingelagerte Schildkröte, einen Igel, einen Maulwurf, einen Schlitten zu sehen. Das Haus ist mit einer rund 30 Zentimeter dicken Schicht aus "Isofloc L" gedämmt. Bis zum 2. Juni wird das Holzhaus verschlossen an seinem Standort stehen, dann wird das Haus wieder geöffnet und nachgesehen, wie viel Eis noch übrig ist. Die Bürgerinnen und Bürger können wetten, wie viel Prozent des Eises Anfang Juni noch übrig ist.

Es gibt 20 attraktive Preise zu gewinnen, der Wetteinsatz von einem Euro kommt Unicef zugute. Die Teilnahmebögen für die Eisblockwette gibt es in der Marienkirche, in den Stadtteilbüros, der Stadtbibliothek sowie beim Bereich Umweltschutz, Dr.-Julius-Leber Straße 50-52. Einsendeschluss ist der 7. Mai 2007. RB

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de