Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 24. Juni 2019

Ausgabe vom 10. April 2007

Suchtwoche "Alkohol": Lübeck beteiligt sich

Unternehmen und Institutionen können sich noch einbringen

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche "Alkohol - Verantwortung setzt die Grenze" wird es auch in Lübeck eine Reihe von Veranstaltungen und Aktionen geben.

Organisiert werden sie von einem Arbeitskreis, in dem sich neben der Suchthilfekoordinatorin der Hansestadt Lübeck mehrere Organisationen aus der Suchthilfe und dem psychosozialen Bereich zusammengefunden haben. "In Deutschland wird eindeutig zu viel Alkohol getrunken. Alkohol ist somit eine gesellschaftliche Herausforderung für alle", sagt Lübecks Suchthilfekoordinatorin Irene Böhme. Angeregt durch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, werde die bundesweite Aktionswoche vom 14. bis zum 18. Juni 2007 stattfinden, um ein möglichst breites Echo in allen Bevölkerungsgruppen zu erzielen. Das ZDF wird diese Aktion bundesweit begleiten.

Nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene konsumieren laut Böhme zu viel Alkohol. Die volkswirtschaftlichen Schäden werden auf mehr als 22 Milliarden Euro geschätzt. Jede zweite Tötungstat, etwa jeder dritte Verkehrsunfall und ungefähr jede vierte körperliche Gewalttat werde unter Alkoholeinfluss begangen. Völlig unberücksichtigt blieben die psychosozialen Folgen, denen die Familie und insbesondere die Kinder ausgesetzt sind: Für sie sei das Zusammenleben mit alkoholabhängigen Eltern folgenschwer.

Während andere Nachbarländer, wie Italien und Frankreich ihren Alkoholkonsum drastisch um bis zu 50 Prozent senken konnten, widme sich Deutschland trinkend fröhlich weiter seiner so genannten "Traditionskultur", wie von einem Bundespolitiker zu hören war. "Wir finden, dies ist Anlass genug, um über die Folgen von Alkohol aufzuklären und über einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu debattieren", so Böhme. "Wir wollen daher eine lebendige, interessante und auch fröhliche Suchtwoche 2007 in Lübeck gestalten".

Bei Interesse an einer Beteiligung oder Mitgestaltung weiterer Institutionen oder auch Unternehmen ist Ansprechpart-

nerin Irene Böhme unter Telefon 0451/122-53 22 oder auch per Email: irene.boehme@luebeck.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de