Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 18. August 2019

Ausgabe vom 29. Mai 2007

100.000 Euro für Projekte in St. Lorenz

Fördermittel können für Projekte beantragt werden

100.000 Euro Fördermittel erhält die Hansestadt Lübeck für beschäftigungsfördernde Maßnahmen für am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen im Gebiet Soziale Stadt St. Lorenz. Das Geld wird über das Förderprogramm LOS ausgeschüttet. LOS steht für "Lokales Kapital für soziale Zwecke" und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union (ESF) gefördert. Die Hansestadt Lübeck erhält nach der formellen Entscheidung nun bereits zum vierten Mal Fördermittel in dieser Höhe.

Projektträger der Maßnahmen können sowohl Vereine, Verbände, Schulen, Kirchengemeinden als auch Einzelpersonen sein.

Ein Projekt kann mit einer Summe bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Die Förderung erfolgt zu 100 Prozent, Eigenmittel sind nicht erforderlich.

Der Förderzeitraum wird am 1. Juli 2007 beginnen und am 30. Juni 2008 enden. Über die eingereichten Projekte wird ein Begleitausschuss entscheiden. Es wird darum gebeten, die Projektanträge bis zum 1. Juni 2007 bei der Lokalen Koordinierungsstelle einzureichen. Inhaltlich müssen die Projekte jeweils einem der drei Förderschwerpunkte des Lokalen Aktionsplanes für das Fördergebiet St. Lorenz entsprechen:

1. Niedrigschwelliges Angebot, das für den Wiedereinstieg ins Berufsleben qualifiziert/Zielgruppe Langzeitarbeitslose

2. Berufsvorbereitende Maßnahme, die die Lücke zwischen Schule und Berufsleben schließt/Zielgruppe Schüler- und Schülerinnen der Abschlussklassen der drei im Fördergebiet ansässigen Schulen

3. Qualifizierungsangebot für Migranten und Migrantinnen, das für eine Beteiligung am Integrationsprozess befähigt. Interessenten können im Vorwege Informationen über das Förderprogramm im Internet unter www.los-online.de bekommen und sich an die Lokale Koordinierungsstelle wenden, dort können sie Beratung und ein Anmeldeformular erhalten: Hanse-

stadt Lübeck, Fachbereich Wirtschaft und Soziales, Bereich Soziale Sicherung, Kronsforder Allee 2-6, 23560 Lübeck, Anke Seeberger, Zimmer 1.015, Verbindungsgang, Telefon: 0451/122-64 40, Fax: 122-64 99, E-Mail: anke.seeberger@luebeck.de .

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de