Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 09. Oktober 2007

Marktvergnügen in Travemünde

Auf dem Fährplatz sind Kunden wie Beschicker gleichermaßen zufrieden

In unserer Serie "Lübecker Wochenmärkte" stellen wir Ihnen in loser Reihenfolge die verschiedenen Märkte der Hansestadt vor. Elf Standorte gibt es in Lübeck und Travemünde, auf denen wöchentlich auf 19 Märkten frische Waren aller Art angeboten werden. Heute geht es um den Markt in Travemünde, hier bieten die Marktbeschicker montags und donnerstags von 8 bis 14 Uhr zur Sommerzeit und von 8 bis 13 Uhr in der kalten Jahreszeit ihre Waren feil.

Das Rauschen des Meeres und Kreischen der Möwen sind eine schöne Geräuschkulisse, wenn Besucher des Wochenmarktes auf dem Travemünder Fährplatz Ausschau nach frischen Waren und appetitlichen Leckereien halten. Seit gut zwei Jahren ist der Markt direkt am Wasser zu finden, zuvor wurden die Stände an der St. Lorenz-Kirche aufgebaut.

Zufrieden scheinen hier in Travemünde die Marktbesucher wie auch die Beschicker zu sein: Viele Stände und viele Kunden zeugen von einem regen Betrieb. Dies bestätigt auch Sven Bössow vom Verband der Marktkaufleute: "Wir sind sehr zufrieden mit diesem Wochenmarkt. Es sind immer um die 20 bis 25 Verkaufsstände vor Ort und der Markt ist sehr gut besucht".

Davon kann sich die Schreiberin dieser Zeilen durchaus selbst überzeugen: Bei dem Versuch, ins Gespräch mit einer ausgesuchten Beschickerin zu kommen, winkt diese bedauernd ab: "Leider keine Zeit..." Okay, die Mittagszeit und somit viele hungrige Mägen eignen sich vielleicht nicht sonderlich gut für ein Interview.

Plauschen wir also noch ein bisschen mit Herrn Bössow. Auch sein Unternehmen "Geflügelspezialitäten Bössow" hat Familientradition - wie so viele Marktbeschicker-Stände.

Vor 75 Jahren fingen seine Vorfahren an, auf einfachen un-überdachten Platten Hühner feilzubieten. Diese Form hat sich heute grundlegend geändert, Bössow steht sicher vor Regen , Sonne und Wind in seinem modernen Verkaufswagen. Sein Lächeln lässt Wohlbehagen ahnen- stimmt das? "Grundlegend ja. Einen Verbesserungspunkt am Markt in Travemünde hätte ich allerdings: die öffentlichen Toiletten sind für unsere Kunden zu weit entfernt. Es wäre schön, wenn etwas näher welche aufgestellt würden".

Zufriedenheit ist ebenso bei den Marktbesuchern zu spüren: "Ich kaufe schon immer alles was ich brauche auf dem Markt", sagt die 82-Jährige Edith Gerold aus Travemünde. Dem stimmt die ebenfalls 82-Jährige Ursula Walter-Amann zu: "Ich bin selig, dass es ihn gibt. Der Markt ist gut für uns ,Alte'. Außerdem ist es hier wie mit einer großen Familie, man kennt sich und alle sind sehr freundlich", erklärte die rüstige Dame und steckt ihr Päckchen mit der polnischen Wurst in die Tasche. Für Beschicker Reinhard Strüß wären mehr Parkmöglichkeiten ein Wunsch auf der Liste der Verbesserungen: "Parkplätze sind das A und O für einen Wochenmarkt", so der 68-Jährige, der seit 33 Jahren sein Obst und Gemüse in Travemünde verkauft. Ansonsten sei er zufrieden, vor allem mit der zentralen Lage des Marktes. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de