Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Februar 2019

Ausgabe vom 29. Januar 2008

Akademischer Abend in der MuK

Veranstaltung stand auch in diesem Jahr unter aktuellem Thema

Die "Akademischen Abende" der Hansestadt Lübeck scheinen durchweg auf brandaktuelle Ereignisse oder deren vorauseilende Schatten terminiert zu sein. Schwebte im vergangenen Jahr über allen anderen Gesprächs-

themen eine Fusion der Universitäten Kiel und Lübeck Richtung Kiel, so war es nun die vielleicht sogar ungünstige mediale Verlautbarung, die Landesregierung tendiere hinsichtlich der Vergabe der UK-SH Verwaltung zugunsten der Hansestadt. Eine Meldung also, deren "Gegenstand" erst noch der Beschlussfassung im Kieler Landeshaus bedarf.

Stadtpräsident Peter Sünnenwold begrüßte als Gastgeber zu dem Abend, der regelmäßig einen Konzertbesuch einbezieht: "Ich habe die besondere Freude, Sie im Namen der Hansestadt Lübeck und der Lübecker Bürgerschaft, heute vertreten durch die FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Michaela Blunk sowie Bernd Möller als stellvertretender Grünen-Fraktionsvorsitzenden, ebenso wie im Namen von Bürgermeister Saxe, Senator Geißler und Senatorin Borns zum `Akademischen Abend' begrüßen zu dürfen!"

Diese Begrüßung sprach er zugleich auch im Namen des Mit-Gastgebers aus: der Musik- und Kongresshallen GmbH, vertreten durch Frank Thomas-Gaulin als Aufsichtsratsvorsitzender der MuK sowie Ilona Jarabek als Geschäftsführerin der MuK. "Mit der Musik- und Kongresshalle verfügt Lübeck nicht nur über eine Konzerthalle von internationalem Rang, sondern zugleich über das bedeutendste internationale Kongresszentrum in Schleswig-Holstein", so der Stadtpräsident weiter, der stellvertretend für alle Repräsentanten der Lübecker Hochschullandschaft nannte: "Prof. Dr. Dominiak, Präsident der Universität, Prof. Dr. Bartels, Präsident der Fachhochschule Lübeck, Frau Prof. Römhild, Präsidentin der Musikhochschule, Herrn Theisen, Geschäftsführer International School of New Media, und Herrn Neff, Geschäftsführer Hanseatische Akademie der Medien".

Als Vertreter der Lübecker Wirtschaft waren auch der Präses der Kaufmannschaft Lutz Kleinfeldt und der Hauptgeschäftsführer der IHK Professor Dr. Bernd Rohwer ebenso unter den geladenen Gästen. "Das freut mich umso mehr, als dass es nur durch größte gemeinsame Anstrengung und das Engagement aller - unabhängig von politischer Couleur - gelungen ist, Lübeck als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort zu festigen", so der Stadtpräsident. Aktuell stehe bereits in den nächsten Tagen erneut eine wichtige Entscheidung an, indem der Universitätsrat über den künftigen Standort des Verwaltungssitzes des UK-SH befinden wird: "Nur die Entscheidung zugunsten Lübecks ist die richtige", so der Gastgeber. "Doch auch dieses hat seinen Preis: Das Protonen-Krebstherapiezentrum wird im Gegenzuge in Kiel errichtet. Hoffen wir nur, dass wir nicht jede Entscheidung pro Lübeck noch mit anderen Zugeständnissen bezahlen müssen." RB

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de