Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Ausgabe vom 15. März 2008

Vom Gulden zum Reichstaler

Ein altes Sprichwort besagt: "Wo mit Talern geläutet wird, öffnen sich alle Türen." Über die Geschichte und die Entstehung des Talers, der größten und schwersten Silbermünze, die jemals in Deutschland geprägt wurde, spricht Dr. Paul Arnold aus Dresden im Rahmen des Vortragsreihe: "Handel, Geld und Politik."

Der Vortrag mit dem Titel: "Vom Gulden zum Reichstaler - Sachsens Anteil an der Durchsetzung der Talerwährung in Deutschland" findet am 25. März im Kapitelsaal des Burgklosters statt.

Dr. Arnold geht in seinem Vortrag rund 500 Jahre zurück. Um 1500 wird das Gold knapp. Dafür werden neue, ertragreiche Silbervorkommen gefunden. Wie dies schließlich mit der Einführung der Reichtalerwährung 1566 zusammenhängt und welche Rolle der sächsische Taler hierbei spielt, beleuchtet der Experte auf interessante Weise in seinem Vortrag.

Der Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro (ermäßigt 0,50 Euro).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de