Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Oktober 2018

Ausgabe vom 19. Mai 2008

Für Lübeck - Stillstand und Konzeptionslosigkeit überwinden

SPD

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Wir gehen mit einem ehrgeizigen Arbeitsprogramm für die kommenden Monate an den Start. Eckpunkte sind:

1.) die Schaffung neuer Arbeitsplätze, zum Beispiel durch einen weiteren Ausbau der Lübecker Häfen, die Ausweisung von zusätzlichen Gewerbeflächen, neue Konzepte für Gewerbebranchen und eine Stärkung der Altstadt, durch die Erweiterung der Fußgängerbereiche,

2.) eine enge Zusammenarbeit zwischen der Hansestadt Lübeck und dem Umland,

3.) neue Infrastrukturprojekte, wie ein Ausbau der Hinterlandverkehre für die Lübecker Häfen,

4.) neue Konzepte für den Straßenzug "An der Untertrave", der nach Inbetriebnahme der Nordtangente wesentlich vom Verkehr entlastet wird und dringend einer städtebaulichen Aufwertung bedarf,

5.) eine Offensive für ein kinder- und jugendfreundlicheres Lübeck, für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zeitlich flexible Angebote in Krippen und Kindertagesstätten,

6.) eine Service-Offensive für Familien mit Kindern,

7.) einen neuen Schulentwicklungsplan. Wir wollen als ersten Schritt sieben weitere Gemeinschaftsschulen in der Hansestadt,

8.) Initiativen für eine kommunale Arbeitsmarktpolitik,

9.) eine zügige Umsetzung der Ergebnisse des Gutachtens "Staufrei 2015" in konkrete Beschlüsse. Dabei lehnen wir den Bau einer weiteren Wakenitz-Querung, die wertvolle Naherholungsgebiete zerschneidet und damit gefährdet, entschieden ab.

10.) Wir wollen eine Qualitätsoffensive für alle Lübecker Stadtteile. Wir wollen konkrete Verbesserungen des unmittelbaren Lebensumfeldes. Ein erster Schritt war der Vorstoß für ein Ertüchtigungsprogramm für Spielplätze in Bereichen mit überwiegend Geschosswohnungsbau.

Autor: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de