Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 15. Juli 2008

Adam Krzeminski

Günter Grass und die Politik

Ein letztes Mal geht es um "Deutsche Dichter und die Macht": Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe in der Universität zu Lübeck schließt am Donnerstag, 17. Juli, 19.30 Uhr, mit einem Vortrag des renommierten polnischen Journalisten und Publizisten Adam Krzeminski.

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung "Ein Bürger für Brandt. Der politische Grass" hat das Günter Grass-Haus in den vergangenen Monaten Experten zum Thema "Deutsche Dichter und die Macht. Von Goethe bis Grass" ins Audimax eingeladen. Unter anderem waren Joschka Fischer, Günter Grass und der Romantikforscher Rüdiger Safranski zu Gast. Am Donnerstag führt der Vortrag von Adam Krzeminski nach dem weiten Exkurs zum eigentlichen Thema der Ausstellung zurück: "Das politische Engagement von Günter Grass."

Adam Krzeminski (*1945) gilt als einer der führenden Publizisten Polens. Seit 1973 ist er in seinem Heimatland Redakteur der Zeitschrift "Polityka". In Deutschland publiziert er regelmäßig als Gastredakteur der überregionalen Wochenzeitung "Die Zeit".

Adam Krzeminski hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung erhalten. 1999 wurde er mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Er ist außerdem Vorsitzender der deutsch-polnischen Gesellschaft in Warschau.

Der Eintritt zur Veranstaltung im Audimax der Uni Lübeck beträgt neun (ermäßigt sechs) Euro. Karten können unter der Hotline der Lübecker Museen 01805/929200 und im Günter Grass-Haus 0451/122 42 30 reserviert werden.

Die Ausstellung "Ein Bürger für Brandt. Der politische Grass" ist noch bis zum 31. August 2008 im Günter Grass-Haus zu sehen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de