Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 19. Januar 2010

Rettet CDU die Bürger

Autorin: Heidi Näpflein

Bündnis 90 / Die Grünen

Lübeck wird von Rot-Rot-Grün regiert - beklagt Herr Zander (CDU) in den LN am 5.1.2010. Rot-Rot-Grün ist keine Farbe, sondern Programm. Deshalb erfreut es die GRÜNE Fraktion, einige ihrer Wahlversprechen eingelöst zu haben. Es fanden sich z.B. Mehrheiten zur Abwicklung des Lübecker Flughafens zum Wohle der Stadtkasse und für das Schließen des Tierparks zum Wohl der Tiere. Auch weitere Entscheidungen erfreuen unsere WählerInnen: Die Stelle der Bereichsleitung Stadtwald wird zeitnah ausgeschrieben, damit das bewährte Waldkonzept weiterhin umgesetzt werden kann. Die Kinderbetreuung in der Hansestadt wird ausgebaut, städtische Gesellschaften erhalten Zielvereinbarungen und es werden notwendige Stellen im sozialen Bereich geschaffen, anstatt weiterhin am Rasenmähermodell "Personal minus 500" festzuhalten. Darüber hinaus werden wir weitere Forderungen unseres Wahlprogramms umsetzen! "Das bürgerliche Lager wolle rot-rot-grüne Fehlentscheidungen zurückdrehen" kündigt Herr Zander von der CDU an, als ob nur Konservative und Liberale Anspruch auf die Bezeichnung bürgerlich haben. Nach der Definition von Wikipedia z.B. dürften sich wohl sämtliche Parteien dem bürgerlichen Lager zurechnen: "Als sich in der Zeit des Absolutismus die moderne Staatsgewalt herausbildete, bezeichnete man die Staatsangehörigen, welche einem mit legalen Mitteln nicht absetzbaren Regime (einer Monarchie) unterworfen waren, als Untertanen. In diesem Sinne steht der Untertan im Gegensatz zum freien Bürger einer Republik." Das GRÜNE Programm richtet sich an alle freien Lübecker BürgerInnen!

V.i.S.d.P.: Heidi Näpflein

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de