Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 29. Juli 2008

Rad- und Wandertouren in und um Lübeck

Neue Serie - Heute: Rund um den Hemmelsdorfer See

Die Sommerferien sind da - da steht vielen der Sinn danach, sich mit dem Rad oder zu Fuß hinaus in die Natur zu begeben. Aber wohin, erhebt sich die Frage. Die Stadtzeitung hilft Ihnen bei der Auswahl der schönsten Rad- und Wandertouren in und um Lübeck und stellt Ihnen in dieser und den nächsten drei Ausgaben die schönsten Touren aus der Reihe des Erholungsführers "Lübeck natürlich!" (Band II und III) vor. Dort finden Sie natürlich noch detailliertere Infos über die Touren sowie ein Angebot von weit über 100 Fuß- und Radwanderungen in unserer Region. Da ist für jeden etwas dabei!

Heute: Die kombinierte Rad- und Fußtour "Rund um den Hemmelsdorfer See" vor. Bei dieser Radtour erleben Sie die ostholsteinische Hügellandschaft von ihrer schönsten Seite. In Warnsdorf geht es los. Die Tour führt über Häven (kurz vor Niendorf) durch die Ahlbeek-Niederung mit herrlichem Blick auf den Hemmelsdorfer See und wendet sich in Timmendorfer Strand wieder nach Süden. Über Hemmelsdorf führt der Weg bis an Ratekau heran. Im Süden der Tour erleben Sie die stillen Wälder Hohelied und Beutz. Vielleicht kreist hier der mächtige Seeadler über Ihnen. Ein Abstecher zu Fuß führt am Ufer des Hemmelsdorfer Sees entlang. Und dann geht es über Ovendorf zurück nach Warnsdorf.

Es geht los!

Start/Ziel: Warnsdorf, Parkplatz des Erdbeerhofs

Länge: Rundradtour (25km) mit Abstecher zum Ufer des Hemmelsdorfer Sees zu Fuß

Beschreibung der Tour: Fahren Sie in Richtung Häven/Niendorf, halten Sie sich beim Warnsdorfer Hof links, biegen Sie in Häven kurz nach dem Ortseingang links in Richtung Räuberkuhle ab. Halten Sie sich hinter der Räuberkuhle wieder links und fahren weiter bis zum Hermann-Löns-Turm, hier müssen Sie die Brücke über die Aalbeek überqueren (Stufen!). Folgen Sie dem Wanderweg nach rechts und kurz danach wieder links Richtung Hemmelsdorf; bei der folgenden (3.) Wegegabelung biegen Sie rechts in Richtung Timmendorfer Strand ab, dann im Wald wieder rechts. Halten Sie sich nach 20 Meter links, am Ende des Waldes wieder links und queren Sie die Brücke über die Hauptstraße. In Klein Timmendorf folgen Sie links der Straße Vogelsang und biegen in einer Rechtskurve geradeaus in einen Feldweg, diesem folgen Sie bis Hemmelsdorf, dort biegen Sie rechts in die Hauptstraße ab und weiter in Richtung Ratekau (Radweg).

Sie unterqueren die Autobahn und biegen kurz vor der Eisenbahnbrücke nach links ab. Es geht geradeaus weiter, die Autobahn wird noch mal unterquert. Kurz danach halten Sie sich links und folgen dem Weg am Fuße des Waldgebietes Hohelied weiter bis an die nächste Straße. Dort biegen rechts ab. An der nächsten Wegegabelung geht es weiter geradeaus auf dem Feldweg; nach kurzem biegen Sie rechts ab in das Waldgebiet Beutz und durchqueren dieses geradeaus.

Immer geradeaus

Möchte man die Tour mit einer zirka 3,5 Kilometer langen Fußtour zum Ufer des Hemmelsdorfer Sees verbinden (für Fahrräder möglich, aber teilweise schieben), muss man beim Beutz nicht abbiegen, sondern weiter geradeaus gehen, bis man zur Straße Kreuzkamp/Offendorf gelangt. Dort biegen Sie rechts ab und gehen weiter bis zum Wanderparkplatz westlich Kreuzkamp, dort geht es zum See hinunter und am Ufer weiter bis zur Badeanstalt Offendorf; dort biegen Sie links ab und weiter geht es bis an die Ortsdurchfahrt, dort geradeaus Richtung Ratekau; am Ortsausgang geht es links in einen Feldweg, bei der nächsten T-Kreuzung biegen Sie nach links ab und folgen diesem Weg bis zurück zum Start des Abstechers; nun biegen Sie in das Waldgebiet Beutz ab.

Waldhusen und Kreuzkamp

Am Ende des Waldes in die Straße biegen Sie rechts ab und dann gleich wieder links und folgen dem Weg am Forellensee vorbei, Sie überqueren die Straße zwischen Waldhusen und Kreuzkamp, weiter geht es geradeaus am Waldrand bis kurz vor Kleinensee, nach dem Schlagbaum nicht weiter auf der Asphaltstraße, sondern auf der Schotterstraße nach links zur Straße nach Kleinensee, dort müssen Sie rechts in den Ort abbiegen und weiter in Richtung Ovendorf fahren. Dort geht es links in Richtung Warnsdorf. Bei der nächsten T-Kreuzung biegen Sie rechts ab und fahren auf dem Radweg an der Fuchsbergsiedlung vorbei zum Ausgangspunkt zurück.

Besondere Natur- und Erholungs-Highlights:

Der Erholungsführer "Lübeck natürlich!" Teil II beschreibt zahlreiche Natur- und Erholungs-Highlights, die man auf der Tour erleben kann. Ob es der sieben Meter hohe und steile Wall in der Räuberkuhle ist, die scheuen Wildvögel, die man im Vogelpark einmal von ganz nahem sehen kann, oder der Seeadler, der als König der Lüfte über dem Beutz kreist, für Naturliebhaber ist auf jeden Fall etwas dabei.

Die Highlights der Tour aus dem Erholungsführer:

* Störche, Erdbeerfelder und Golfplatz bei Warnsdorf (10)

* Die Räuberkuhle in der Aalbeckniederung und der Vogelpark Niendorf (3+4)

* Tolle Aussicht auf den Hemmelsdorfer See (5)

* Das Seeufer in Hemmelsdorf (6)

* Die Waldgebiete Hohelied und Beutz in der Nähe von Ratekau (7+9)

* Die Südspitze des Hemmelsdorfer Sees (8)

Empfehlung

Dr. Ursula Kühn, Teamleiterin für Erholung und Landschaftsplanung im Bereich Naturschutz: "Diese Tour ist eine der schönsten und abwechslungsreichsten Touren durch das ostholsteinische Hügelland. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen. Aber auch alle andern Touren des Erholungsführers ,Lübeck natürlich!' aus der Region sind lohnenswert."

Informationen zu den Touren des Erholungsführers gibt es unter Telefon 0451/122-3923 oder 122-3969 sowie im Internet: www.naturschutz.luebeck.de.

Info

3-teilige Serie über Natur- und

Erholungsangebote rund um Lübeck

Band. I: Wakenitz, Altstadt, 12 Touren, 44 Highlights; 56 S., 114 Fotos, 4 Karten. 1,90 Euro

Band. II: Travemünde und Ostsee, das Hinterland vom Hemmelsdorfer See bis Boltenhagen, 30 Touren, 45 Highlights, 108 S., 236 Fotos, 11 Karten, 2,50 Euro

Band. III: Von Lübeck nach Ratzeburg, nach Reinfeld, nach Pansdorf, entlang der Trave, 22 Touren, 54 Highlights, 111 S., 215 Fotos, 1 herausnehmbare Karte im Maßstab 1:45.000, 3,40 Euro

Herausgeberin: Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Lübeck und Umgebung mit dem Bereich Naturschutz der Hansestadt Lübeck und dem Bündnis für naturnahe Erholung. Ansprechpartnerin: Dr. Ursula Kühn, Tel. 0451/122-3923, ursula.kuehn@luebeck.de

Vertrieb: Filialen von Weiland, Pressezentrum, Buchhandlung Arno Adler, LTM-Welcome-Center am Holstentorplatz, Bereich Naturschutz Moislinger Allee 3, online unter www.luebeck.de.

Verlosung

Die Lübecker Stadtzeitung im Rahmen dieser Serie fünf Exemplare des dritten Teils des Erholungsführers "Lübeck na-

türlich!" Um zu gewinnen, schicken Sie eine Postkarte mit dem Stichwort "Erholung" an die Lübecker Stadtzeitung, Königstraße 58, 23552 Lübeck. Einsendeschluss ist der 5. August 2008. Telefonnummer nicht vergessen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de