Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. August 2008

Rad- und Wandertouren in und um Lübeck

Heute geht es "Tief in Lübecks Süden"

Die Sommerferien sind da - da steht vielen der Sinn danach, sich mit dem Rad oder zu Fuß hinaus in die Natur zu begeben. Aber wohin, erhebt sich die Frage. Die Stadtzeitung hilft Ihnen bei der Auswahl der schönsten Rad- und Wandertouren in und um Lübeck und stellt Ihnen in dieser und den nächsten zwei Ausgaben die schönsten Touren aus der Reihe des Erholungsführers "Lübeck natürlich!" (Band II und III) vor. Dort finden Sie natürlich noch detailliertere Infos über die Touren sowie ein Angebot von weit über 100 Fuß- und Radwanderungen in unserer Region. Da ist für jeden etwas dabei!

Tief in Lübecks Süden

Kurzbeschreibung: Auf dieser abwechslungsreichen Tour entdecken Sie unbekannte Naturkostbarkeiten in Lübecks Süden. Los geht es am Falkenhusener Weg. Nach einem Stück auf dem Drägerwanderweg erleben Sie die Grönauer Heide am Flughafen und den Blankensee. Am Klempauer Hofsee mit Bademöglichkeit geht es weiter durch den Wald bis Krummesse. Weitere Höhepunkte sind die romantische Brömbsenmühle und die alte Schwarzpappelallee beim Gut Bliestorf. Weiter geht es über Grinau, Groß Schenkenberg und dann durch den Kannenbruch. Nach einem Stück am Elbe-Lübeck-Kanal erleben Sie die Dörfer Niederbüssau und Vorrade. Parallel zum Niemarker Landgraben geht es zurück zum Start.

Start/Ziel: Ratzeburger Landstraße/Ecke Falkenhusener Weg

Länge: Rundtour 45 Kilometer.

Beschreibung der Tour: Vom Falkenhusener Weg biegen Sie bei der Feenwiese links ab, dann geht es geradeaus zum Dräger-Wanderweg, dort weiter rechts bis Müggenbusch. Sie folgen dem Drägerwanderweg bis zum Falkenhusener Weg und biegen dort rechts ab. Folgen Sie der Straße bis zur B 207 alt, dort biegen Sie links und gleich wieder rechts auf Am Torfmoor ab. Dort geht es weiter geradeaus, der Straße und dann dem Feldweg folgend.

In einer Linkskurve fahren Sie am Schlagbaum vorbei geradeaus weiter in die Grönauer Heide (am Anfang unwegsam, neuer Weg ist noch in 2008 geplant). Sie folgen der Betonpiste parallel zum Flughafenzaun; bei den beiden Findlingen verlassen Sie die Betonpiste links auf dem Waldpfad verlassen und folgen dem Weg bis zum Ende, dort geht es links auf Asphaltweg, dann wieder links bis zur Straße Seekamp, dort halten Sie sich links und folgen der Straße in Richtung Groß Grönau . Sie fahren am Blankensee vorbei und biegen am Ende rechts in Richtung Hornstorf ab. Weiter geht es bis zur A 20, dort biegen Sie kurz vorher rechts ab und folgen dem Weg. Bei einer Gabelung biegen Sie links ab und folgen dem Weg bis zur Brücke über die neue B 207. Die Brücke überqueren Sie und weiter geht es nach Beidendorf. Dort biegen Sie links in Richtung Krummesse ab. In Beidendorf geht es vor dem See links weiter an der Badestelle vorbei und weiter durch den Wald. Bei einer Gabelung halten Sie sich rechts, ebenfalls bei einer Waldwegekreuzung. Dann biegen Sie links auf einen Asphaltweg ab. Sie überqueren die Klempauer Straße und weiter geht es geradeaus auf den Tannenweg in Richtung Klärwerk. Am Ende des Weges biegen Sie rechts auf den Kählsdorfer Weg ab, und bei der 1. Straße links auf den Mühlenweg. Dort am Ende rechts auf die Straße Lange Reihe und bei der 1. Straße links hinunter zum Kanal.

Am Kanal fahren Sie rechts und weiter bis zur Kanalbrücke; dort überqueren Sie den Kanal und biegen in Richtung Rondeshagen links ab. Sie fahren rechts auf den Brömbsenmühlenweg in Richtung Bliestorf und folgen dem Weg an der Brömbsenmühle vorbei. Am Ende geht es zweimal rechts in Richtung Lübeck. In Bliestorf biegen Sie links auf die Hauptstraße ab und folgen dem Weg zum Gut Bliestorf, dort halten Sie sich rechts in Richtung Grinau. In Grinau geht es weiter nach Groß Schenkenberg und dort biegen Sie rechts in Richtung Rothenhausen ab. biegen Sie bei der 3. Möglichkeit rechts und dann bei Wegekurve links ab, an der Siedlung geht es weiter rechts auf Totenweg im Kannenbruch, biegen Sie beim zweiten Abzweig links ab und weiter bis zum Wegestern; folgen Sie dem Kreis links und biegen Sie beim 4. Abzweig in Richtung Forsthaus (Forsthausschneise) wieder links ab. Sie folgen dem Weg bis zur Kronsforder Landstraße und biegen dort links ab (Radweg). Gleich geht es rechts auf einem Feldweg weiter, am Ende biegen Sie links ab und fahren weiter bis Kronsforde, dort biegen Sie rechts auf die Kronsforder Landstraße.

Vor der Kanalbrücke biegen Sie links auf den Kanalwanderweg und folgen dem Weg bis zur nächsten Brücke, dort queren Sie den Kanal und biegen gleich danach links auf die Straße Krambreed ab. In Niederbüssau biegen Sie rechts auf die Straße Butenhof ab, an der Kronsforder Landstraße geht es links und gleich wieder rechts auf Raabrede, Sie folgen dem Weg, halten sich links und überqueren die Brücke über die A 20. In Vorrade überqueren Sie die Vorrader Hauptstr. und weiter geht es auf der Straße Schyrkamp immer geradeaus bis zum Baugebiet Bornkamp. Sie überqueren die Brücke über die B 207 neu und gleich rechts geht es weiter auf dem Lisa-Dräger-Weg, vorbei am Hochschulstadtteil bis zum Peter-Monnik-Weg. Dort biegen Sie rechts auf die B 207 alt und fahren zurück zum Start.

Besondere Natur- und Erholungs-Highlights auf der Tour:

* Grönauer Heide und der Blankensee

* Klempauer Hofsee

* Krummesser Moor

* Brömbsenmühle, Kannen-

bruch und Bliestorfer Heide

* Niemarker Landgraben

Empfehlung

Otto Sawicki, Schauspieler: "Der Erholungsführer ,Lübeck natürlich!' ist seit diesem Jahr wirklich meine Lieblingslektüre geworden. Die Natur-Highlights, die man auf den Radtouren zu sehen bekommt, sind schon etwas ganz Besonderes. Ich wünschen vielen Menschen in Lübeck das gleiche schöne Erlebnis in Lübecks herrlicher Natur."

Informationen zu den Touren des Erholungsführers gibt es unter Telefon 0451/122-3923 oder 122-3969 sowie im Internet: www.naturschutz.luebeck.de.

Info

3-teilige Serie über Natur- und

Erholungsangebote rund um Lübeck

Band. I: Wakenitz, Altstadt, 12 Touren, 44 Highlights; 56 S., 114 Fotos, 4 Karten. 1,90 Euro

Band. II: Travemünde und Ostsee, das Hinterland vom Hemmelsdorfer See bis Boltenhagen, 30 Touren, 45 Highlights, 108 S., 236 Fotos, 11 Karten, 2,50 Euro

Band. III: Von Lübeck nach Ratzeburg, nach Reinfeld, nach Pansdorf, entlang der Trave, 22 Touren, 54 Highlights, 111 S., 215 Fotos, 1 herausnehmbare Karte im Maßstab 1:45.000, 3,40 Euro

Herausgeberin: Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Lübeck und Umgebung mit dem Bereich Naturschutz der Hansestadt Lübeck und dem Bündnis für naturnahe Erholung. Ansprechpartnerin: Dr. Ursula Kühn, Tel. 0451/122-3923, ursula.kuehn@luebeck.de

Vertrieb: Filialen von Weiland, Pressezentrum, Buchhandlung Arno Adler, LTM-Welcome-Center am Holstentorplatz, Bereich Naturschutz Moislinger Allee 3, online unter www.luebeck.de.

Verlosung

Die Lübecker Stadtzeitung im Rahmen dieser Serie fünf Exemplare des dritten Teils des Erholungsführers "Lübeck natürlich!" Um zu gewinnen, schicken Sie eine Postkarte mit dem Stichwort "Erholung" an die Lübecker Stadtzeitung, Königstraße 58, 23552 Lübeck. Einsendeschluss ist der 12. August 2008. Telefonnummer nicht vergessen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de