Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. August 2008

Stadtwerke: Wirtschaftliche Basis verstärkt

SPD

Der CDU - Kreisvorsitzende Frank Sauter gefährdet mit seinen Aussagen mutwillig die Existenz der Lübecker Stadtwerke. Seine Warnung vor einem drohenden Überangebot wird von den eigenen Parteifreunden in Berlin nicht geteilt. Die Erträge der Stadtwerke werden durch höhere Kosten für den Kauf von Emissionszertifikaten und niedrigere Netzgebühren sinken. Die Stadtwerke brauchen eine Neuausrichtung der Geschäftspolitik. Nach der Liberalisierung des Strommarktes hat ein kommunales Unternehmen, das sich nur mit der Verwaltung der städtischen Stromnetze beschäftigt, keine sichere Zukunft mehr. Neue Geschäftsfelder wie der Bau eines modernen leistungsfähigen Gas- und Dampfturbinenkraftwerks in der Stadt müssen erschlossen werden. Bisher gab es einen Konsens zwischen Geschäftsführung und Politik, die Stadtwerke von der Preisentwicklung an der Strombörse durch eine höhere Eigenerzeugung unabhängiger zu machen. Wir fordern die Lübecker CDU, klar zu sagen, ob sie diesen Kurs auch weiterhin mit trägt. Der Meinungsbildungsprozess in der CDU ist aber anscheinend noch nicht abgeschlossen. Anders lässt sich nicht erklären, dass von mehreren Vertretern der CDU aus Bürgerschaft und Senat durchaus eine positive Bewertung der Vorschläge von Claus Möller zu vernehmen waren. Das Projekt muss zügig auf seine technische und finanzielle Machbarkeit untersucht werden. Gleichzeitig schlagen wir eine Machbarkeitsuntersuchung vor, ob der ökologisch sinnvolle Ausbau der Fernwärme in der Hansestadt machbar und zu für die Bürger vertretbaren Preisen möglich ist.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Autor: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de