Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 12. August 2008

Geothermiekraftwerk für Lübeck prüfen

CDU

Die steigenden Kosten für Lübecks Stromkunden verpflichten die Lübecker Politik zu weitsichtiger Planung in Bezug auf die zukünftige Energieversorgung unserer Stadt und der Stadtwerke. Aus diesem Grund hat sich die CDU-Fraktion für eine wirtschaftlich sinnvolle Beteiligung an modernen Kohlekraftwerken ausgesprochen. Die neuen politischen Mehrheiten lehnen aber solche Beteiligungen ab. Die CDU-Fraktion fordert daher, den Einsatz erneuerbarer Energien zu erhöhen und für Lübeck der Bau eines Geothermischen Kraftwerkes in Erwägung zu ziehen. Erdwärme stellt eine faszinierende Option dar: In sieben Kilometern Tiefe gibt es in Deutschland genügend Wärme um das 600-fache des deutschen Jahresverbrauchs zu decken. Geothermische Kraftwerke lassen sich ohne großen Aufwand in das Stromverbundnetz eingliedern, außerdem schafft das Erneuerbare-Energien-Gesetz eine Grundlage für die Weiterentwicklung bereits vorhandener Technologien. In Deutschland sind gegenwärtig mehr als ein Dutzend Geothermie-Projekte in Planung, insbesondere weil Erdwärme die einzige Energiequelle ist, die rund um die Uhr überall zur Verfügung steht. Der Clou: Sie ist praktisch unerschöpflich und produziert im geschlossen Kreislauf keine Emissionen. Gerade in Zeiten des Klimawandels ist dies mit Blick auf die CO2-Problematik ein besonders wichtiges Argument. Wir sind deshalb davon überzeugt, dass eine solche Prüfung aus ökologischen wie ökonomischen Gründen gleichermaßen sinnvoll ist und werden einen entsprechenden Antrag in die Bürgerschaft einbringen.

V.i.S.d.P: Andreas Zander

Autor: Dr. Burkhart Eymer

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de