Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 26. August 2008

Lübecks Altstadt weiter aufwerten

SPD

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Zander übertreibt mit seinem Lob für die eigene Arbeit maßlos. Das Engagement von Lübecks CDU in Sachen Altstadt beschränkte sich in der Vergangenheit auf eine Brötchentaste für Kurzzeitparker, die Forderung nach einem Parkhaus in der Beckergrube und mehr Durchgangsverkehr und damit weniger Aufenthalts- und Lebensqualität für Bewohner, Touristen und Kunden des innerstädtischen Einzelhandels. Der Aufschwung des Einzelhandels in der Lübecker Altstadt ist auch ein Ergebnis der Umsetzung der Ideen im "Zukunftspaket Lübecker Altstadt 2005" der SPD, das November 2002 von der Bürgerschaft beschlossen wurde. Eckpunkte waren "Verbesserung der Erreichbarkeit", "Steigerung der Aufenthaltsqualität", "Steigerung der Einkaufsqualität" und "Erhalt und Ausbau der Funktionsvielfalt" der Altstadt. Erinnert sei auch an unsere Forderung, auf Grundlage des Regionalentwicklungskonzeptes, Gespräche mit dem Umland zu führen, um sich auf Grundzüge der Einzelhandelsentwicklung zu verständigen. Zanders Plädoyer für mehr Verkehr in der Altstadt steht zudem im Widerspruch zu den Plänen der Possehl-Stiftung, durch einen weiteren Ausbau der Fußgängerzonen eine städ- tebaulich attraktive Verbindung der innerstädtischen Plätze Klingenberg, Koberg und Schrangen zu schaffen. Die Lübecker

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de