Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 26. August 2008

Perspektiven für Travemünde

BfL - Bürger für Lübeck

Travemünde muss wieder attraktiver werden. Es geht darum, in der Konkurrenz zu den anderen Ostsee-Bädern zu bestehen. Die "Bürger für Lübeck" wollen dazu gemeinsam mit den Travemünder Bürgern und Wirtschaftsvertretern ein tragfähiges Leitbild entwickeln, das stadtplanerische und touristische Zukunfsterspektiven aufzeigt. Ein erster richtiger Schritt ist die jetzt erfolgte Zusammenführung des gesamten Travemünder Veranstaltungsmanagements in der Hand des "Lübeck und Travemünde Marketing" (LTM). Eine klare Aufgabenteilung zwischen LTM und Kurbetrieb wird zu weniger Reibungsverlusten führen und neue, zielgruppenorientierte Event-Ideen hervorbringen. Travemünde hat ja viel zu bieten: Für Familien, Jugendliche, Rentner und Segler, für Motorbootfans und für Naturliebhaber. Travemünde sollte aber mehr bieten: Eine Jugendherberge, um für Jugendliche und deren Veranstaltungen attraktiv zu werden; vielfältige Nutzungen des Brügmanngarten etwa durch Theateraufführungen; ein privat betriebenes öffentliches Schwimmbad in zentraler Lage, vielleicht am jetzigen Aqua-Top-Standort, sollte gezielt in Verbindung mit weiteren maritimen Tourismusangeboten angestrebt werden. Es war aber richtig, das Priwall-Schwimmbad des Waterfront-Investors nicht mit öffentlichen Mitteln zu unterstützen. Dieses Geld (300.000 Euro pro Jahr) hat Lübeck einfach nicht.

Dagegen halten wir ein Powerboot-Rennen in 2009 (ohne städtische Zuschüsse) aus ökonomischen Gründen etwas weiter vom Ufer entfernt für vertretbar, auch wenn wir die ökologischen Bedenken vieler Bürger teilen.

V.i.S.d.P. Dr. R. Mildner

Autor: Thomas Misch

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de