Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 15. Dezember 2017

Ausgabe vom 09. September 2008

Deutsche Bank Lübeck unterstützt Kultur

Neuinszenierung "Ring der Nibelungen" mit 20.000 Euro gefördert

Die Deutsche Bank Lübeck übergab am vergangenen Mittwoch im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements eine Spende in Höhe von 20.000 Euro an das Theater Lübeck. Die Spende dient der Förderung der Neuinszenierung des "Ring der Nibelungen".

Henning Jacob, Mitglied der Geschäftsleitung Deutsche Bank Lübeck, freut sich: "Das Theater in Lübeck hat es geschafft, sich durch die Verknüpfung von Werken Thomas Manns und Richard Wagners als nationaler und internationaler Kulturstandort zu etablieren. Hierfür geht mein besonderer Dank an den Operndirektor, Roman Brogli-Sacher. Ich bin sicher, dass mit der anspruchsvollen Neuinszenierung des ,Ring der Nibelungen' ein erhöhter Aufmerksamkeitswert beim regionalen und internationalen Publikum erreicht wird. Wir freuen uns, im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements ein musikalisches Highlight fördern zu können".

"Die Walküre", nach dem Vorspiel "Das Rheingold" der erste Tag der Tetralogie "Der Ring der Nibelungen", feierte am Sonntag Premiere. "Sie behandelt die Entdeckung der Liebe in allen Formen und Varianten", erklärt Opernregisseur Anthony Pilavachi, der für die Neuinszenierung zuständig ist. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de