Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 09. September 2008

Dauerstrom für Lübecker Kleingärten

SPD

Lübecks Kleingärtner, die ihre Gärten auf städtischen Flächen oder den von der Stadt verwalteten Stiftungen bewirtschaften, sind durch den Kleingartenentwicklungsplan, den vor Kurzem die Bürgerschaft beschlossen hat, abgesichert. Nicht gesichert war bisher die Stromversorgung für 24 Stunden. Die SPD in der Lübecker Bürgerschaft hatte deshalb seit langem gefordert, endlich den Beispielen aus anderen Bundesländern zu folgen und zukünftig auch in der Hansestadt Einzelanschlüsse in den Kleingartenanlagen als Dauerstromanschlüsse zuzulassen. Die Verwaltung hat nunmehr auf Drängen der SPD im Hauptausschuss ihr bisheriges Nein aufgegeben und eine entsprechende Vorlage erarbeitet. Die Mehrheit von SPD, FDP, Grünen und BfL haben bei Enthaltung der Bürgerschaftsopposition von CDU und Linkspartei nunmehr im Kleingartenausschuss den Weg frei gemacht. Durch den Beschluss, den Generalpachtvertrag zu ändern, wird Klarheit geschaffen. Dauerstrom, der nun bis in die Laube gelegt werden kann, ist zulässig. Überall dort wo die Jahreshauptversammlung der Kleingärtnervereine dies wünschen und entsprechende Beschlüsse in den Jahresversammlungen fassen, können Einzelanschlüsse als Dauerstromanschlüsse gelegt werden. Dauerstromanschlüsse für 24 Stunden sind endlich möglich und bestehend gesichert. Zu unserer Überraschungen haben sich bei der Abstimmung im Kleingartenausschuss CDU und Linkspartei der Stimme enthalten. Wir erwarten eine breite Mehrheit der Bürgerschaft für Dauerstrom in Lübecks Kleingärten. Lübecks Kleingärtner können sich auf die SPD verlassen.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Autor: Erwin Stallbaum

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de