Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 16. September 2008

Andy Warhol-Gemälde als Dauerleihgabe

Lübecker Museen und Bluhme-Jebsen-Stiftung erwarben Kunstwerk

Er hat die moderne Kunst beeinflusst wie kaum ein anderer. Unter allen Pop-Art-Künstlern war Andy Warhol der schillerndste - am 6. August wäre er 80 Jahre alt geworden. Die Lübecker Museen haben mit Hilfe der Friedrich Bluhme und Else Jebsen Stiftung ein Gemälde des Malerstars erworben. Es handelt sich um das berühmte "Holstentor" aus dem Jahr 1980.

Für viele Museumsbesucher gehört das Bild ohnehin zum Haus: Seit dem Bestehen der Kunsthalle wurde es im Eingangsbereich des Hauses präsentiert - allerdings "nur" als Leihgabe aus Lübecker Privatbesitz. Jetzt kann es für immer in der Hansestadt verbleiben - als Dauerleihgabe der Bluhme-Jebsen-Stiftung.

Anlässlich einer Warhol-Ausstellung in Lübeck schuf der Künstler nach einer Fotografie seines Freundes Christopher Makos das 110 x 130 cm große Gemälde von Lübecks berühmtestem Bauwerk. Es wurde mittels verschiedener Fotosegmente hergestellt. Dabei wurden fünf bis acht Siebdruckrahmen verwendet. Die drei dominierenden, unnaturalistischen Farbtöne sind ein leuchtendes Blau für den Himmel, ein grelles Pink für das Gebäude und ein giftiges Grün für Bäume und Rasenfläche. Neben dem Lübecker Bild kreierte der Künstler noch dreimal das gleiche Holstentor-Motiv mit anderen Farbkombinationen.

Das Warhol-Bild ist ab dem 20. September in der Kunsthalle St. Annen zu sehen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de