Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 07. Oktober 2008

Verleihung des Thomas-Mann-Preises

Ehrung für Daniel Kehlmann - Lesung im Audimax

Er ist ein Erzähler. Er liebt Geschichten. Sein Roman "Ich und Kaminski" war ein internationaler Erfolg, sein Roman "Die Vermessung der Welt" wurde in vierzig Sprachen übersetzt und ist einer der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit. Jetzt verleiht die Hansestadt Lübeck dem Schriftsteller Daniel Kehlmann den Thomas-Mann-Preis 2008. Die Ehrung erfolgt am Sonnabend, 18. Oktober, um 11 Uhr im Scharbausaal der Stadtbibliothek.

Daniel Kehlmann wurde 1975 als Sohn des Regisseurs Michael Kehlmann und der Schauspielerin Dagmar Mettler in München geboren. 1981 kam er mit seiner Familie nach Wien, wo er das Kollegium Kalksburg, eine Jesuitenschule, besuchte und danach an der Universität Wien Philosophie und Germanistik studierte. 1997 erschien sein erster Roman "Beerholms Vorstellung". Er hatte Poetikdozenturen in Mainz, Wiesbaden und Göttingen inne und wurde mit zahlreichen Preisen, darunter dem Candide-Preis, dem Preis der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Doderer-Preis, dem Kleist-Preis 2006 sowie dem WELT-Literaturpreis 2007 ausgezeichnet. Der mit 10.000 Euro dotierte Thomas-Mann-Preis, der 1975 anlässlich des 100. Geburtstag des Schriftstellers von der Hansestadt Lübeck gestiftet wurde, wird alle drei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, "die sich durch ihr literarisches oder literaturwissenschaftliches Wirken ausgezeichnet haben im Geiste der Humanität, die das Werk von Thomas Mann prägte." Bisherige Preisträger waren unter anderem Uwe Johnson, Siegfried Lenz, Marcel Reich Ranicki, Günter Grass und - als letzter Preisträger im Jahr 2005 - Walter Kempowski.

Warum Daniel Kehlmann? In der Begründung der Jury heißt es: "Die Ehrung gilt dem scharfsinnigen Essayisten und klugen Geschichtenerzähler, dessen Romane und Novellen mit artistischer Verve und in leichtfüßiger Nachfolge Thomas Manns mit Humor, Ironie und tieferer Bedeutung ihre sehr ernsten Scherze treiben."

Wer den scharfsinnigen Essayisten bei einer Lesung hören möchte, hat dazu einen Tag vor der Preisverleihung Gelegenheit. Am Freitagabend, 17. Oktober, um 20 Uhr liest Daniel Kehlmann im Audimax der Universität Lübeck. Der Eintritt beträgt neun, ermäßigt sechs Euro. Kartenreservierungen werden unter Telefon 0451/122 4240 entgegen genommen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de