Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 07. Oktober 2008

Priwall-Denkpause nutzen

SPD

Die Haltung der SPD ist unverändert: Auf dem Priwall muss es auch zukünftig ein breites Angebot für Fami-lien mit Kindern, junge Leute und auch für Menschen mit kleinem Geldbeutel geben. Die SPD strebt unverändert eine Nachjustierung der bisherigen Entwicklungskonzepte an. Wir haben deshalb in der letzten Sitzung des Bauausschusses die Verwaltung aufgefordert, die Möglichkeiten zur Einrichtung eines neuen Campingplatzes auf dem Priwall erneut zu prüfen und hierzu zu berichten. In dem Antrag fordern wir insbesondere zu prüfen, ob eine Nutzung der Fläche östlich des ehemaligen Priwall-Krankenhauses und anderer Einzelflächen im Verlauf der Mecklenburger Landstraße als Saison-Campingplatz, ggf. in Mitverwaltung durch andere auf dem Priwall ansässige Vereine und Organisationen möglich ist. Gleichzeitig bitten wir die Verwaltung, eine erneute Anfrage beim Land SH bezüglich der Nutzung der betonierten Fläche des ehemaligen Flughafens südlich der Mecklen- burger Landstraße zu starten. Das bisherige Nein der Landesregierung, diese Flächen aus dem Naturschutz herauszunehmen, können wir nicht nachvollziehen. Wir regen zudem an, zu prüfen, ob ein Saison-Campingplatz, der in den Wintermonaten als Bootslagerplatz genutzt werden kann, im Rahmen des Konzepts "Waterfront" möglich ist. Im Rahmen der Gespräche über das Projekt "Waterfront" ist auch zu klären, welche Möglichkeiten für eine größtmögliche Erhaltung des vom Projekt betroffenen Wäldchens bestehen. Die Chance, die die angekündigte Atempause bei der Umsetzung des Projektes bietet, sollte für eine Nachjustierung genutzt werden.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt, Autor: Harald Quirder

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de