Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 07. Oktober 2008

11.000 Euro Miete fürs "stille Örtchen"

Lübecker BUNT

Dass auch Touristen und Bürger mal aufs Klo müssen, ist klar. Dass die Hansestadt Lübeck als Touristenhochburg diese moder nen Donnerbalken am Rathaus zur Verfügung stellen muss und dafür mindestens 50 Cent kassiert, ist auch richtig. Die Miete von über 130 000 (einhundertdreißigtausend!) Euro, die unsere Hansestadt ab sofort jedes Jahr an eine Berliner Firma berappen muss, ist jedoch die reine Abzocke. Fast 11.000 Euro Miete pro Monat für zwei Toilettenhäuschen! Hallo, merkt Ihr noch was? Es ist für uns Bürger mal wieder nicht zu fassen, was für eine Beutelschneiderei unsere Verwaltungs-Schnarchnasen zulassen. Man schaue sich die zwei Häuschen am Markt nur mal an: Schön sind sie jedenfalls nicht. 131 Sitzungen pro Tag werden gezählt. Die Hansestadt legt für jede Sitzung drei Euro oben drauf, wenn man den Verlust an Parkplatzgebühren mitrechnet. Bis Dato kann man noch keinen Kinofilm auf einem großen Flachbildschirm beim Brüten anschauen, was den Gesamtpreis je Sitzung von 3,50 Euro rechtfertigen würde. Denn erst wenn der Nutzer diese Summe entrichten würde, entstünde der Stadt kein Minus mehr mit seinem stillen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de