Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 28. Oktober 2008

Haerder lehrt: Einzelhandel stärken

CDU

Wer nur wenige Jahre zurück denkt, wird sich einer Diskussion erinnern, die Lübeck im Jahre 2002 um die Einzelhandelsentwicklung geführt hat. In der Innenstadt standen damals viele Geschäfte leer, Symbol der Entwicklung war das verfallende, ehemalige Haerder-Geschäftshaus. Wie ein Gutachten der Firma Lademann & Partner aus Hamburg ergeben hatte, litt der Ruf der Altstadtinsel noch immer unter der proklamierten Schließung vom Individualverkehr, die Lübeck in den Augen vieler Besucherinnen und Besucher aus der Region mit dem Prädikat einer verschlossenen Stadt versehen hatte. Gleichzeitig wuchs der Druck privater Investoren, auf der Grünen Wiese außerhalb des Innenstadtbereichs ihre Einzelhandelsflächen zu erweitern - eine Aussicht, die von vielen Beobachtern als endgültige Abschreibung der Altstadtinsel gewertet wurde. Heute, sechs Jahre später, können wir auf eine vollkommen andere Lage blicken: Der Innenstadteinzelhandel hat sich erholt, seine Zentralitätsfunktion ist gestärkt, Leerstände haben erheblich abgenommen. Ende dieses Monats wird das letzte Symbol rot-grüner Politik endgültig in die Geschichte eingehen und das Haerder-Center als neues Einkaufszentrum auf der Altstadtinsel seine Tore öffnen. Eine bessere Erreichbarkeit der Innenstadt, die Einrichtung eines Einzelhandelsbegleitausschusses und infrastrukturelle Maßnahmen, die von der CDU mit ihrer Bürgerschaftsmehrheit durchgesetzt wurden, haben zu einer Entspannung der Lage geführt. Der Einzelhandel braucht weiterhin eine umsichtige Politik. Die CDU fordert daher eine Aktualisierung des Lademann-Gutachtens.

V.i.S.d.P.: Andreas Zander, Autor: Michael Koch

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de