Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 11. November 2008

Ehrenamt - Sozialer Kick

1000. Ehrenamtskarte in Lübeck von Ministerin überreicht

"Die Bedeutung des Ehrenamtes für das Zusammenleben kann gar nicht hoch genug eingeschätzt und gewürdigt werden", erklärte Sozialministerin Dr. Gitta Trauernicht kürzlich im Lübecker Rathaus. Dort übergab sie die 1000. Ehrenamtskarte in Lübeck an Sabine Schleiermacher, die zwei Stillgruppen bei "wellcome - praktische Hilfe für Frauen nach der Geburt" leitet. "Mit der Ehrenamtskarte will das Land sichtbar seine Anerkennung und Würdigung ausdrücken", begründete die Ministerin die Aktion. Die Karte werde gut angenommen, auch in der zweiten Modellregion - in Meldorf in Dithmarschen - sei die Karte ein Erfolg. Deshalb wolle man sie am 1. Januar 2009 landesweit einführen, verkündete Trauernicht unter großem Beifall.

Städte, Gemeinden, Wirtschaftsunternehmen und gemeinnützige Einrichtungen gewähren Besitzern der Ehrenamtskarten Vergünstigungen und würdigen so den Einsatz der freiwilligen Helfer. Die Bandbreite reicht dabei von ermäßigten Eintrittsgeldern bis hin zu ganz außergewöhnlichen Gelegenheiten und Begegnungen, die für Geld normalerweise nicht zu bekommen sind. So appellierte die Ministerin an die Akteure aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, den engagierten Mitmenschen weitere Vergünstigungen einzuräumen.

Lübecks erster stellvertretender Stadtpräsident Peter Sünnenwold ist stolz: "Die 1000. Karte ist ein gutes Zeichen für Lübeck. Man hätte keine bessere Modellstadt finden können." Er forderte die Lübeckerinnen und Lübecker auf, sich zu engagieren und mitzumachen, es bringe Freude. "Ehrenamt ist der soziale Kick unserer Gesellschaft".

Zum Mitmachen soll auch die neue Aktion des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren anregen. Ministerin Trauernicht gab in Lübeck den Startschuss für "Ehrenamt erFahren". Im Rahmen dieser bundesweit einmaligen Aktion sollen bis Oktober 2009 möglichst viele Kommunen in Schleswig-Holstein mit dem "Ehrenamtsbus" bereist werden. Ziel sei es, die Themen Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement landesweit und über einen längeren Zeitraum hinweg öffentlich zu präsentieren. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de