Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 11. November 2008

Filmpreis in Lübeck halten

CDU

Nach dem Ende der 50. Norddeutschen Filmtage (NFL) gilt es denjenigen zu danken, die durch ihren unermüdlichen Einsatz das Filmfestival erneut zu einer Erfolgsveranstaltung für Lübeck gemacht haben. Die drei Frauen an der Spitze, Christine Berg (Intendantin), Linde Fröhlich (Künsterlische Leiterin)und Angela Buske (Organisator- ische Leiterin), haben durch Engagement, Kreativität und ein herausragendes Team im Hintergrund glänzen können. Die NFL sind und bleiben ein renommiertes Festival mit klarem Profil, dessen Wirkung für unsere Stadt und ihre Ambitionen, als Deutschlands Tor zum Mare Balticum zu wirken, gar nicht hoch genug geschätzt werden kann. Natürlich kann bei einer Veranstaltung dieser Dimension und einer trotz allem geringen Personaldecke nicht alles perfekt laufen; die CDU-Fraktion wird sich für die umfassende Analyse geäußerter Kritik einsetzen. Gleichzeitig wollen wir dafür werben, dass die beispielhafte Bereitschaft der Lübeckerinnen und Lübecker, das Jubiläumsjahr der Norddeutschen Filmtage tatkräftig und finanziell zu unterstützen, auch zur 51. Vorstellung erhalten bleibt. Eine Strategie zur nachhaltigen Entwicklung der NFL ist dringend notwendig. Dazu gehört auch, dass der von Hamburg und Schleswig-Holstein gemeinsam verliehene Norddeutsche Filmpreis weiterhin mit dem Festival verbunden bleibt. Nur in Lübeck kann die Verleihung des Norddeutschen Filmpreises mit der Weltoffenheit der NFL verbunden werden. Nur hier sind die beispiellosen Kulissen einer Filmstadt mit so vielen kompetenten und begeisterten Filmfans gefüllt.

V.i.S.d.P.: Andreas Zander, Autor: Oliver Fraederich

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de