Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 18. November 2008

Stell dir vor, es ist Schule...

Bündnis 90 / Die Grünen

...und keiner geht hin! Auch in Lübeck haben sich über 2000 SchülerInnen an dem bundesweiten Schulstreik am 12. November beteiligt. Mit einer so großen Beteiligung hatten selbst die Organisatoren nicht gerechnet. Vom Kieler Bildungsministerium hagelt es Kritik: "Die Jugendlichen sollen in ihrer Freizeit demonstrieren, das Fehlen im Unterricht gilt als unentschuldigt, selbst wenn Eltern ihr Einverständnis mit dieser Aktion erklären." Hat das Ministerium etwa nicht verstanden, dass es sich bei der "Demonstration" um einen Streik handelte, der - wird dieser wörtlich genommen - nur in der Schulzeit stattfinden kann? Welche Möglichkeiten bleiben Jugendlichen, um wirkungsvoll auf miserable Lernbedingungen bei steigenden Anforderungen und schlechter Ausstattung in ihren Schulen hinzuweisen und dagegen zu protestieren? Überfüllte Klassen, nicht selten über 30 Schüler in viel zu kleinen Räumen; Unterrichtsausfall ganzer Fächer wegen des Lehrermangels; steigende Zuzahlungen der Eltern bei eigentlich gesetzlich geltender Lehrmittelfreiheit... Alle reden vom Bildungsnotstand, austragen müssen ihn unsere Kinder und die Lehrkräfte. Wir GRÜNEN Bürgerschaftsmitglieder solidarisieren uns mit den Streikenden und begrüßen den Mut der Jugendlichen, trotz drohender Sanktionen, für ihre Interessen auf die Straße zu gehen. Wir werden das Bildungsministerium durch einen Bürgerschaftsantrag auffordern, den seit Jahren wachsenden Unmut in den Schulen endlich ernst zu nehmen und von Sanktionen gegen die engagierten SchülerInnen abzusehen.

V.i.S.d.P.: Katja Mentz

Autorin: Katja Mentz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de