Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 16. Dezember 2008

Kein Müll nach Ihlenberg!

Die Linke

Unsere schlimmsten Befürchtungen wurden bestätigt. Eine von den Grünen angeforderte Lieferliste beweist 175 Mülltransporte von Lübeck nach Ihlenberg in den vergangenen sieben Jahren. In der gesamten Zeit sind nahezu alle Lübecker Kommunalpolitiker davon ausgegangen, dass der Beschluss des Lübecker Senates von 1988 weiterhin gilt und Ihlenberg nicht beliefert wird. Jetzt kommt das glatte Gegenteil heraus, das ist ein Skandal. Es ist unerklärlich wie eine Verwaltung erklären kann, dass sie nicht weiß, wo der Müll der letzten sieben Jahre geblieben ist. Die Stadt Lübeck macht sich unglaubwürdig, wenn sie einerseits seit Jahrzehnten mit großen Worten, immer neuen teuren Gutachten und Kommissionen versucht die Deponie schließen zu lassen, sie aber gleichzeitig beliefert. Der Bürgermeister, der in einer so wichtigen Frage offensichtlich jahrelang falsch informiert gewesen ist und noch vor wenigen Wochen die Schließung der Deponie wegen Gesundheitsrisiken verlangte hat, muss sich genauer erklären. Nach wie vor ist nicht geklärt wie die erhöhte Versalzung in einigen Lübecker Brunnen zu Stande kommt. Das erhöhte Krebsrisiko für Mitarbeiter der Deponie ist nachgewiesen. Solange diese Punkte nicht ausgeräumt sind, sollte die Deponie geschlossen werden. Wir werden uns in der Bürgerschaft dafür aussprechen, dass es keine Mülllieferung von Lübeck nach Ihlenberg mehr gibt und schließen uns den Forderungen der Grünen an. Wir wollen den Senatsbeschluss von 1988 bestätigen und die Lieferungen sofort stoppen.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Autor: Klaus Voigt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de