Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 20. Januar 2009

FDP

FDP begrüßt Stärkung der Tagespflege

FDP

Die Lübecker FDP-Fraktion begrüßt die Stärkung der Tagespflege durch den Jugendausschuss. Durch das einstimmige Votum für eine Erhöhung des Entgelts für Tagespflegepersonen unterstreicht die Politik ihren Wunsch, die flexible Betreuung auch abseits von Institutionen zu erhalten. Entgegen dem ersten Eindruck, der durch die Mitteilung des Ausschussvorsitzenden der SPD ent- stehen könnte, wurde keineswegs eine Begrenzung der Tagespflege auf 20 % beschlossen. Dies kann auch rein rechtlich gar nicht vorgegeben werden. Sofern bei den Eltern der Wunsch nach einer Betreuung ihrer Kinder durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater da ist, wird dies auch über die 20 % der Stellen hinaus möglich sein. Die FDP hat sich für einen Verbleib der organisatorischen Aufgaben der Tagespflege bei der Stadt ausgesprochen. Durch diesen Schritt werden Interessenkonflikte vermieden, die bei der Vergabe an einen Träger, der selbst Kitas betreibt, unweigerlich entstehen würden. Es ist ferner wichtig, das Wissen und den persönlichen Kontakt, der durch den direkten Umgang mit den Tagesmüttern und -vätern entsteht, im Jugendamt selbst zu erhalten und nicht allein bei einem externen Dienstleister. Zwar hat eine Mehrheit in der Ausschusssitzung für ein "Outsourcing" gestimmt, dies ist aber lediglich Resultat dessen, dass die freien Träger dort stimmberechtigt sind. Mit Ausnahme der SPD haben alle anderen politischen Vertreter die Übertragung abgelehnt. Somit ist in der Bürgerschaft mit einem entsprechenden Ergebnis zu rechnen. Mithin bleibt die städtische Verwaltung als neutraler Anlaufpunkt erhalten.

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Autor: Wolfgang Drozella

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de