Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 27. Januar 2009

Kein neuer Stadtteil im Bunker-Stil

Lübecker BUNT

Im Grunde finden wir es toll, dass auf der Wallhalbinsel endlich etwas passieren wird. Wir waren sehr zufrieden mit dem Wettbewerbsentwurf, für den der Investor den Zuschlag bekommen hat. Auch die Bewohner reagierten positiv. "Lübeck wird wachgeküsst. Ende mit der tristen und verkommenen Wallhalbinsel! Super gelungen! Herzlichen Glückwunsch - sowohl nach Island für das gelungene Konzept wie auch an die Stadt Lübeck für ihre mutige Entscheidung!" Der jetzt überarbeitete Plan hat jedoch nichts mehr mit diesem Entwurf zu tun. Es hat allen Reiz verloren. Die Zick-Zack-Anordnung mit viel Offenheit weicht einer Aneinanderreihung von Quadern. So wie die neuen Entwürfe aussehen, braucht Lübeck keinen Investor aus Island und keinen Wettbewerb, sondern nur die Firmengruppe Schütt, die uns mit einfallslosem Design nervt. Wo bleiben denn bei diesem Entwurf die 160 Millionen investierten Euro, wenn sogar das Media-Center wegfällt? Die Wallhalbinsel als Innenstadterweiterung im Modernen Stil ja, aber ein neuer Stadtteil im Bunker-Look? Nein Danke! Wir verweisen auf die letzten Bausünden Lübecks, bei denen wir sehen und hören, dass es niemanden gefällt. Aber wir wollen ja nicht nur meckern sondern als Sprecher für die Bürger mit konstrukstiver Kritik und Ideen Lübeck verschönern und attraktiver machen, denn eine attraktive Umgebung zieht mehr Touristen an. Und: In Gebäuden mit Charme und Charakter lassen sich auch bessere Geschäfte nieder. Der erste Entwurf sollte es sein, dafür hat Lübeck sich entschieden, dafür gibt es die Millionen an Investition. Warum also wird er nicht umgesetzt?

V.i.S.d.P.: Dr. H. Stamm

Autorin: Annette Schulte

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de