Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 03. Februar 2009

Elternwille zählt

Bündnis 90 / Die Grünen

In dieser Woche gab es ein Protestschreiben des Lübecker Vereins der Tagesmütter und -väter e.V., das eine geplante "Deckelung" der Kindertagespflege auf 20 Prozent des Betreuungsanteils kritisiert. Eine "Deckelung" von Kindertagespflegeplätzen entgegen der Elternnachfrage ist nicht vorgesehen. Die Betreuung von Kindern unter drei Jahren (U3) hat im Krippenbereich starken Nachholbedarf - immerhin soll die Hansestadt Lübeck bis zum Jahr 2013 mindestens 70 Prozent des Bedarfs (von insgesamt 35 Prozent aller U-3 Kinder) über Krippenplätze abdecken. Deshalb soll dieser Bereich laut Antrag Jugendhilfeplanung 2009/2010 "bevorzugt" ausgebaut werden. Wenn der Elternwille zeigt, dass diese Planung bzw. das Angebot am Bedarf von Eltern und ihren Kindern vorbei geht, besteht in den Folgejahren die Möglichkeit der Korrektur. Mit diesem Vorgehen soll vermieden werden, dass zusätzliche Tagesmütter ausgebildet werden, die am Ende unter Umständen nicht gebraucht und erwerbslos werden. Für den Lübecker Arbeitsmarkt halten wir es darüber hinaus für sinnvoll, feste, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Krippeneinrichtungen zu schaffen. Ein Verbot, als qualifizierte Tagesmutter zugelassen zu werden, wird es jedoch nicht geben. So wie der Verein der Lübecker Tagesmütter und -väter einen erhöhten Bedarf an Tagespflegeplätzen wahrnimmt, ist auch die Nachfrage nach Krippenplätzen weit höher als das Angebot. Was letztendlich Elternwille ist, lässt sich erst feststellen, wenn das Angebot auf beiden Seiten ausreichend vorhanden ist und Eltern frei wählen können.

V.i.S.d.P.: Katja Mentz

Autorin: Katja Mentz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de