Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 24. Februar 2009

Lübeck, die Kirchenhauptstadt

CDU

Die Erwartungen waren hoch: Lübeck sollte für die Schmach des verlorenen Bischofssitzes ausgleichende Gerechtigkeit erfahren. Unsere Stadt als Sitz der neu gegründeten Nordkirche, sowohl des Kirchenamtes, als auch der/des Bischöfin/Bischofs. Da wurden schon genehmigte Immobilien gesichtet und die enttäuschten Reaktionen aus Kiel und Schwerin weitgehend ignoriert. Nun der Rückschlag: Lübeck soll leer ausgehen - Kirchenamt in Kiel, Bischofssitz in Schwerin, dazwischen Lübecks funktionsloser Dom. Für die Kommunalpolitik in unserer Stadt ist ein Engagement für den Bischofssitz an der Trave ein zweischneidiges Pferd. Einerseits möchte man sich für Lübeck einsetzen, andererseits gilt das Gebot der Nichteinmischung in innerkirchliche Angelegenheiten. Wir wollen uns daher nicht einmischen, sondern werben: Für Lübeck als Kirchenstadt. Abseits von der sichtbaren historischen Rolle, die der Protestantismus in Lübeck gespielt hat und heute noch spielt, liegt der Reiz doch im Umfeld des Lübecker Doms, auf einer Altstadtinsel mit der katholischen, jüdischen, den islamischen und vielen weiteren Glaubensrichtungen. Nirgends könnte Dialog so intensiv gepflegt werden. Lübeck bietet keine Landesregierung, klar - doch wozu soll Kirche auf derart weltliche Institutionen angewiessen sein? Geographische Mitte, das Verbindende zwischen Ost und West - all das bietet Lübeck. Dabei darf Selbstkritik nicht ausbleiben: Dass Vertreter der Stadtspitze regelmäßig Hochmut gegenüber den Nachbarn beweisen, ist unserem Ruf als Gastgeber abträglich. Doch am Ende steht: Lübeck als Kirchenhauptstadt - das passt!

V.i.S.d.P.: Andreas Zander, Autor: Oliver Fraederich

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de