Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 10. März 2009

Kein guter Tag für Travemünde!

FDP

Die Bürgerschaftssitzung am 26.02.2009 hat leider nichts Gutes für "Lübecks schönste Tochter" gebracht. So zeichnet sich trotz aller sprachlicher Verrenkungen die Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe für Travemünde ab. Zwar soll nach dem Willen der Kooperationspartner SPD, Die Grünen und BfL zunächst versucht werden, eine "freiwillige" Abgabe dortiger Betriebe einzutreiben, den für ihre Wortschöpfungen bekannten BfL-Leuten so genannten "Tourismusförderbeitrag". Allerdings hat die Mildner-Truppe sich im Fall des - schon jetzt absehbaren! - Scheiterns dieses "innovativen" Instruments bereits zu "Plan B" bekannt - der guten, alten Fremdenverkehrsabgabe! Wer nun erwartet hätte, dass die Bürgerschaft auch etwas für den Tourismus tut, wurde enttäuscht: Rot-Rot-Grün lehnte die Durchführung des von einem Privatveranstalter geplanten "Powerboat"-Rennens in Travemünde kurzerhand ab. Motto: "Mehr Abgaben, dafür weniger Gäste in Travemünde!" Geringe Hoffnung bleibt dagegen für ein Hotelschiff im Ostseebad. Ein FDP-/CDU-/BfL-Antrag, die mögliche Realisierung vorzubereiten, wurde aus Zeitgründen nicht mehr behandelt. Gern hätten wir zumindest in Sachen "Maritim/Aqua-Top" Positives zu berichten. Leider haben sich Wirtschafts- und Bauausschuss mit ihren neuen Mehrheiten am 02.03. aber nicht dazu durchringen können, endlich den nach (erforderlichen) intensiven Debatten in der letzten Wahlperiode auch mit maßgeblicher FDP-Beteiligung erzielten Kompromiss mit "Maritim" endlich zu vollziehen. So bleibt den Travemündern und ihren Gästen die Aqua-Top-Ruine weiter erhalten!

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Autor: Thomas Schalies

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de