Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 10. März 2009

Frauentag zum Feiertag machen

Die Linke

Die Fraktion DIE LINKE in Lübeck hat sich an den Feierlichkeiten zum internationalen Frauentag am 8. März beteiligt und mit einem Infostand und Blumengeschenken an den Gedenktag erinnert. DIE LINKE fordert einen bundesweiten Feiertag am 8. März einzurichten und die Frauen besonders zu ehren. Mindestlöhne, Arbeitzeitverkürzung, Gleichstellung - es gibt viele Forderungen, die noch lange nicht erreicht sind. Unzählige Feministinnen, Gewerkschafterinnen, Antifaschistinnen, Politikerinnen, haben für Frauenrechte gekämpft - manche sind dafür sogar gestorben. Ihnen gilt unser Respekt. Sie sollen durch den Feiertag gewürdigt werden. Frauen und Mädchen erfahren auch heute noch Gewalt. Es gibt Helferinnen, die sich um diese Frauen kümmern: In Frauenhäusern, in Gewaltberatungsstellen, in Obdach- losentreffs. Sie verdienen es, gefeiert zu werden. Es gibt Betriebsrätinnen, die sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen. Sie begleiten Kolleginnen zum Arbeitsgericht, wenn diese nach der Elternzeit gekündigt werden. Ihnen gilt Dank für ihren Einsatz. Viele Mädchen sind perspektivlos. Eine ganze Generation wächst in Hartz IV-Haushalten auf. Für diese Mädchen stellt sich nicht die Frage, wie sie Karriere machen. Für sie stellt sich die Frage nach einem guten Schulabschluss, Schutz vor zu frühen Schwangerschaften, Schutz vor Niedriglöhnen, Drogen, Prostitution. Wer sich um diese Mädchengeneration kümmert, ihr Orientierung gibt, verdient Anerkennung. In Lübeck werden wir weiter dafür kämpfen, das Mädchen- und Frauenzentrum wieder zu eröffnen und die Frauenhäuser zu stärken.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Autorin: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de