Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 17. März 2009

Bücher binden wie im Mittelalter

Neues Projekt im Kulturforum Burgkloster für Schülerinnen und Schüler

Mit Nadel und Faden ein Buch binden? Ja, das geht! Und wie das im Mittelalter ging, das können Mädchen und Jungen ab der 4. Klasse jetzt im Kulturforum Burgkloster lernen.

"Es ist schön, etwas Neues zu machen, das es aber schon vor langer Zeit gab", sagt Claudius Stauvermann. Der Zwölfjährige nimmt gemeinsam mit seinen Klassenkameraden an dem neuen Projekt "Mittelalterliches Buchbinden", das bis zum 26. Juni im Burgkloster angeboten wird, teil. Den Kindern ist der Spaß an der Sache anzusehen: Bei der Fertigung voll konzentriert auf die Heftlade, die Nadel, den Faden und das Papier, sind sie bei der Farbauswahl des Buchumschlages schon ganz aufgeregt, gleich ihr erstes selbst gefertigtes Büchlein in der Hand zu halten. Gleichzeitig lernen die Kinder etwas über die Entstehung der Schrift und über Johannes Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks.

"Das Buchbinden ergänzt unser Projekt ,Handwerk im Mittelalter', das im letzten Jahr mit dem Formen von Backsteinen begann", erläutert Kunsthistorikerin und Museumspädagogin Nina Jakubcyk. Die Herstellung der Ziegelsteine sei schon sehr beliebt geworden - 40 Schulklassen besuchten ihn - jetzt bot sich noch ein innerhäusiger Kurs an, der wetterunabhängig sei. Für Museumsleiterin Dr. Inga-burgh Klatt ist die Erweiterung des Mittelalter-Projektes sehr wichtig: "Für die Erfahrung im Ziegel-Kurs bekamen wir bereits herzerwärmende Dankesbriefe, dass es den Kindern so gut gefallen habe. Was aber besonders schön ist, dass die Kinder so begeistert sind und später mit ihren Eltern zum Museumsbesuch kommen". Wichtig ist Klatt ebenso, dass dank der Förderung der Friedrich Bluhme und Else Jebsen-Stiftung bedürftigen Kindern die Busfahrkarten bezahlt werden können. Gefördert wird das Projekt zudem von der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung und der Edith Fröhnert-Stiftung.

Claudius ist derweil mit seinem Buch schon ziemlich weit. Nach der alten Methode "Heftung auf Schnüren" band er das Papier zu seinem Buch. Hier und da noch ein wenig überschüssige Schnur ab - fast fertig. Welche Farbe sein Buch-Umschlag haben wird? "Blau natürlich. Meine Lieblingsfarbe", lacht der Schüler.

Die Dauer des Buchbinde-Kurses (natürlich auch zum Backstein-Projekt), der dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr angeboten wird, beträgt 2,5 Stunden, kostet 45 Euro pro Person plus einen Euro Materialkosten sowie einen Euro Museumseintritt. Anmeldungen werden unter Teleofn 0451/122-4193 und -4195 sowie unter der Email kulturforum-burgkloster@luebeck.de entgegen genommen. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de