Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. April 2009

Zwei neue Küchen auf Flaggschiff

Inbetriebnahme von sanierten Kücheneinrichtungen auf der Viermastbark "Passat"

Mit einem Kostenaufwand von rund 18 000 Euro hat die Hansestadt Lübeck ihr Flaggschiff, die im Ostsseebad Travemünde liegende Viermastbark "Passat", mit neuer Kücheneinrichtung versehen. Sie kommen sowohl den Kräften der Strandwache als auch Gästen und Mieten zugute.

Über die Wintermonate hat die Hansestadt im Bereich des Mitteldecks in dem 1911 gebauten und unter Denkmalschutz stehenden Windjammer die vorhandene Küche komplett erneuert. Dieser Bereich steht von Mitte Mai bis Mitte September der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) zur Verfügung. Rund 20 Personen, die in dieser Zeit ihren Dienst am Strand verrichten, wird damit eine Möglichkeit geschaffen sich problemlos zu versorgen. Außerhalb dieser Zeiten besteht die Möglichkeit auch kleineren Gruppen in diesem Bereich die Unterbringung mit Eigenversorgung zu ermöglichen.

Im Bereich Unterdeck/Luke IV wurde die vorhandene, etwas provisorische Küche durch eine moderne funktionale Pantry ersetzt. Dieser Bereich des Schiffes wird gerne von Schulklassen genutzt und gewährleistet jetzt auch größeren Gruppen die Möglichkeit, sich bequem Mahlzeiten zuzubereiten. Das Investitionsvolumen beträgt für die DLRG-Küche rund 6000 Euro, für die Pantry rund 12.000 Euro. Weitere, umfangreiche, dringend erforderliche Entrostungsmaßnahmen wurden von der Bordcrew vorgenommen, die vom Bereich Schule und Sport, der das Schiff für die Hansestadt betreut, gestellt werden. Nach Beendigung der Baumaßnahmen verfügt die "Passat" jetzt über zwei weitere, wesentlich komfortablere Möglichkeiten zur Selbstversorgung an Bord. Damit verspricht sich die Hansestadt eine verbesserte Auslastung der Passat, die zuletzt auch an einem Mangel von Selbstversorgungseinrichtungen krankte.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de