Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. April 2009

Der Hafen ist gut aufgestellt

CDU

Die weltweite Finanzkrise lähmt die Entwicklung der gesamten deutschen Logis-tik- und Hafenwirtschaft. Auch wenn die Lübecker Hafengesellschaft (LHG) von der augenblicklichen negativen Auslastungsentwicklung der Häfen ebenfalls betroffen ist, so ist sie dennoch mit dem privaten Partner ausreichend gestärkt, um die langfristigen Wachstumschancen der Ostseeregion nutzen zu können. Die Beteiligung eines starken privaten Partners hat die Grundlage für eine deutliche Verbesserung der Eigenkapitalausstattung geschaffen. So ist die Eigen- kapitalquote der LHG von 16 auf über 30 Prozent gestiegen. Dadurch ist die LHG auch in der Rezessionsphase in der Lage, aus eigener Kraft die erforderlichen Investitionen durchzuführen und das erforderliche Fremdkapital beschaffen zu können. Der alleinige Gesellschafter Hansestadt Lübeck war für die LHG dagegen stets mit dem großen Risiko verbunden, auf den Kapitalmärkten nicht angemessen agieren zu können. Durch das zusätzliche Knowhow des privaten Partners konnte die LHG auch rechtzeitig durch Gegensteuerungsmaßnahmen auf den derzeitigen Rückgang des Frachtaufkommens reagieren und damit die Stammarbeitsplätze im Lübecker Hafen sichern. Aktuelle Haushaltsrisiken sind zudem nahezu unmöglich, da der neue Vertrag eine Zuschussverpflichtung der Hansestadt Lübeck ausschließt. All dies beweist, dass die Suche nach einem Partner für die LHG richtig und notwendig war. Privatisierung ist für die CDU kein generelles Allheilmittel für städtische Gesellschaften. Sie kann aber die Überlebensfähigkeit und damit Arbeitsplätze in der Region sichern.

V.i.S.d.P.: Andreas Zander

Autor: Klaus Puschaddel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de