Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. April 2009

Mehr Grün für die Fußgängerzone

BfL - Bürger für Lübeck

Die Bürger für Lübeck wollen schnell mehr Grün in die Fußgängerzone bringen. Deshalb beantragte die Fraktion in der Märzsitzung der Bürgerschaft eine Kostenschätzung: Was würde es kosten, am unteren Ende der Fußgängerzone die Voraussetzungen für eine Bepflanzung der Innenräume zwischen den steinernen, "U"-förmigen Sitzgelegenheiten zu schaffen? Die Bepflanzung selbst sollte nach BfL-Meinung dann gemeinsam mit den Gewerbetreibenden umgesetzt werden. Diese haben ein erhebliches Eigeninteresse an einer längeren Verweildauer der Passanten in der Fußgängerzone, wozu eine Begrünung beitragen würde. Insofern sollte dieser Vorschlag eine unproblematische Sofortmaßnahme darstellen, die unabhängig von den eher langfristig zu erwartenden Ergebnissen der Perspektivwerkstatt "Mitten in Lübeck" und des "ISEK"-Projektes schnell realisiert werden könnte. Leider sorgte insbesondere die Fraktion der GRÜNEN dafür, dass der Antrag nicht entschieden, sondern in den Bauausschuss überwiesen wurde. Es soll nach ihrer Meinung unbedingt ein Zusammenhang zu den beiden längerfristigen Projekten hergestellt werden. Außerdem müsse die Bepflanzung bestimmten ökologischen Standards entsprechen und unter Einbeziehung des Verwaltungsbereichs Naturschutz erarbeitet werden. Dieser Bereich erfüllt nur leider aus Personalmangel schon jetzt seine Pflichtaufgaben nicht. So ist jetzt nur eine kontraproduktive Verzögerung bei einem einfachen Verbesserungsprojekt erreicht, nicht aber das durchaus gemeinsame Ziel: mehr Grün in der Fußgängerzone. Hoffen wir, dass die Verhinderer sich bald doch eines Besseren besinnen.

V.i.S.d.P.: Dr. R. Mildner

Autor: Gregor Voht

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de